Preise für Promovierende und für Dissertationen

Hier finden Sie einen Überblick über verschiedene Preise und Auszeichnungen, mit denen Ihre Leistungen und Ihr Engagement ausgezeichnet und honoriert werden. Achten Sie auf den jeweiligen Einsendeschluss!

 

Academics.de – academics-Preis für die Nachwuchswissenschaftlerin bzw. den Nachwuchswissenschaftler des Jahres

Zielgruppe:
Nachwuchsforschende bis zu einem Alter von 35 Jahren

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Die Nachwuchswissenschaftlerin bzw. der Nachwuchswissenschaftler des Jahres kann ausschließlich von einer anderen Person vorgeschlagen werden. Eine individuelle Bewerbung der Kandidierenden ist nicht möglich und wird von der Jury nicht berücksichtigt.

Preisgeld:
5.000 Euro
Der Preis wird nicht zweckgebunden vergeben.

Bewerbungsschluss:
30. September 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Bernd Rendel-Preis der DFG für junge Geowissenschaftlerinnen und Geowissenschaftler

Zielgruppe:
junge nicht promovierte Diplom-Geowissenschaftlerinnen bzw. -wissenschaftler

Fachbereiche:
Geologie, Mineralogie, Geophysik, Marine Geowissenschaften, Geodäsie

Bewerbungsmodalitäten:
Kriterien für die Preisvergabe sind Qualität und Originalität der eingereichten Forschungsarbeiten (Diplomarbeiten, laufende Dissertationen oder andere), besondere Beachtung finden der gewählte Forschungsansatz sowie das wissenschaftliche Potenzial der Kandidaten. Eigenbewerbungen als auch Vorschläge von anderer Seite sind möglich. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Preisgeld:
Zurzeit 2.000 Euro

Bewerbungsschluss:
Preis wird in der Regel jährlich ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist Mitte Februar.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) – Wissenschaftspreis

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Einkauf, Supply Chain Management, Logistik

Bewerbungsmodalitäten:
Habilitations- und Dissertationsschriften müssen zum Zeitpunkt der Einreichung das Bewertungsverfahren an der Hochschule erfolgreich durchlaufen haben. Arbeit kann bereits publiziert sein.

Preisgeld:
Habilitationsschriften und andere herausragende wissenschaftliche Arbeiten: 5.000 Euro, Dissertationsschriften: 3.500 Euro

Bewerbungsschluss:
30. September 2022
Der Preis wird jedes Jahr ausgeschrieben.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Daimler und Benz Stiftung – Bertha-Benz-Preis

Zielgruppe:
Doktorandinnen, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Ingenieurwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:

Mit dem Bertha-Benz-Preis zeichnet die Daimler und Benz Stiftung jährlich eine junge Ingenieurin aus, die eine herausragende Promotion in Deutschland abgeschlossen hat. Die Promotion zur Dr.-Ing. soll mit "magna cum laude" oder "summa cum laude" bewertet sein und nicht länger als ein Jahr zurückliegen (es gilt das Datum der Promotionsurkunde).

Es kann pro KIT-Fakultät jeweils ein Vorschlag eingereicht werden. Eigene Bewerbungen bei der Stiftung sind nicht möglich. Das Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS) sammelt zentral die Einreichungen. Sollte es mehrere Einreichungen je KIT-Fakultät geben, trifft die KIT-Fakultät die Auswahl einer Kandidatin.

Die KIT-interne Bewerbungsfrist 2022 ist bereits verstrichen. Für 2023 werden die Fristen rechtzeitig veröffentlicht.

Ansprechpartnerin ist ▶ Nadja Mazko.

Preisgeld:
10.000 Euro

Bewerbungsschluss:
Voraussichtlich 1. März 2023 (offizielle Deadline der Stiftung)


▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

DECHEMA e.V. – Doktoranden-Preis für Naturstoff-Forschung

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Naturstoffforschung (Synthese, Struktur- und Wirkungsaufklärung)

Bewerbungsmodalitäten:
Dissertation muss abgeschlossen und mindestens mit "magna cum laude" bewertet worden sein. Abschluss soll nicht länger als zwölf Monate zurück liegen. Eigenbewerbungen und Vorschläge sind möglich.

Preisgeld:
500 Euro

Bewerbungsschluss:
21. November 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie – Dissertationspreis

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Medizin, Pharmazie oder Biologie

Bewerbungsmodalitäten:
Die Bewerbenden dürfen am Tag des Einsendeschlusses das 30. Lebensjahr nicht vollendet haben. Sind mehrere Autorinnen und Autoren beteiligt, so ist durch die Autorenschaft in der Zusammenfassung eindeutig zu kennzeichnen, welche der beteiligten Personen sich bewirbt. Der Bewerbung ist eine Versicherung beizufügen, dass alle Koautorinnen bzw. -autoren der eingereichten Arbeiten mit der Bewerbung für diesen Förderpreis einverstanden sind.

Preisgeld:
3.000 Euro

Bewerbungsschluss:
31. Juli eines jeden Jahres

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Deutsche Immobilien Akademie (DIA) – Forschungspreis für Immobilienwirtschaft – International

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Immobilienwirtschaft

Bewerbungsmodalitäten:
Die eingereichten Arbeiten sollen sich inhaltlich mit volks- oder betriebswirtschaftlichen Themen der Immobilienwirtschaft befassen.

Preisgeld:
Dissertationen, Habilitationen und andere herausragende wissenschaftliche Arbeiten: 2.500 Euro
Diplom- und Magisterarbeiten: 1.000 Euro

Bewerbungsschluss:
31. Juli 2022

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Dr. Bertold Moos Stiftung – Dr. Bertold Moos Wissenschaftspreis

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Sprachwissenschaften, Philisophie/Ethik, Geschichtswissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Gefördert werden insbesondere herausragende Forschungsleistungen auf den genannten Gebieten: Dissertationen, Forschungsprojekte in der Grundlagenforschung oder der angewandten Forschung und Projekte in der Lehre mit wissenschaftlichem Anspruch.
Als Auswahlkriterien werden insbesondere herangezogen: Innovationspotential, wissenschaftliche und gesellschaftliche Relevanz, Nutzungspotential des Projektes.

Preisgeld:
10.000 Euro

Bewerbungsschluss:
Für 2022 ist die Bewerungsfrist noch nicht bekannt. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Dr. Wilhelmy-Stiftung – VDE-Preis

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Elektrotechnik, Informationstechnik

Bewerbungsmodalitäten:
Neben dem Abschluss „cum laude“ muss die Dissertation eine hohe Bedeutung für die Wissenschaft oder den Wirtschaftsstandort Deutschland haben. Der Preis wird ausschließlich an Elektroingenieurinnen vergeben, die das 35. Lebensjahr bei Abgabe ihrer Dissertation nicht überschritten haben. Berücksichtigt werden ausschließlich Arbeiten aus dem deutschsprachigen Raum.

Preis:
9.000 Euro für bis zu drei Personen pro Jahr

Bewerbungsschluss:
Eine Deadline für 2022 ist nicht bekannt. Zuletzt wurde der Preis 2019 augeschrieben.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Duale Hochschule Baden-Württemberg – Deutscher Planspielpreis

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis, Postdocs

Fachbereiche:
Lehr- und Lernmethoden zum Thema "Planspiel"

Bewerbungsmodalitäten:
Es sind Arbeiten zugelassen, die seit dem 01. Januar 2018 an einer europäischen Hochschule vorgelegt wurden. Eigenbewerbungen sowie Vorschläge durch Dritte sind möglich.

Preisgeld:
Preise zu 1.000, 750 und 500 Euro

Bewerbungsschluss:
Eine Deadline für 2022 ist noch nicht bekannt.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

EWB Florence – Tattarillo International Thesis Award

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
jede Fakultät

Bewerbungsmodalitäten:
Ziel des Preises ist es Technologiestudierende und die wissenschaftliche Gemeinschaft zu ermutigen, nachhaltige Themen wie der "Süden der Welt"-Kontexten zu erforschen, in denen eine Gruppe von Einzelpersonen keinen Zugang zu Ressourcen für die eigene Verwirklichung im sozialen Kontext der Zugehörigkeit hat. 

Preis:
zwei Preise je 1.000 Euro

Bewerbungsschluss:
jedes Jahr am 28. Februar

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft 

Zielgruppe:
Absolvierende bzw. Promovierende mit Abschlussarbeit (Bachelor, Master oder Dissertation)

Fachbereiche:
Bio-Lebensmittel: Thema Herstellung, Verarbeitung, Vermarktung oder zu Aspekten wie Umwelt- und Sozialverträglichkeit.

Preisgeld:
Bachelorarbeit 2.000 Euro, Masterarbeit 3.000 Euro, Dissertation 5.000 Euro.

Bewerbungsschluss:
14. oktober 2022 ▶ online. Ansprechperson: ▶ Büro Lebensmittelkunde und Qualität

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Fraunhofer IOF – Applied Photonics Award

Zielgruppe:
Absolvierende bzw. Promovierende mit Abschlussarbeit im Bereich angewandter Photonik (Bachelor, Master oder Dissertation)

Fachbereiche:
Optik und Photonik (neue optische Technologien, z.B. im Umweltschutz und nachhaltigem Wirtschaften)

Preisgeld:
Beste Bachelorarbeit 1.000 Euro, beste Masterarbeit 2.000 Euro, beste Dissertation 3.000 Euro

Bewerbungsschluss:
30. Juni 2022

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Freudenberg-Gruppe Freudenberg Award Mobility

(bis 2019 Carl-Freudenberg-Preis)

Zielgruppe:
Absolvierende bzw. Promovierende des KIT mit Abschlussarbeit (Dissertationen sowie Master- und Diplomarbeiten)

Fachbereiche:
Mechatronik, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik

Bewerbungsmodalitäten:
Der Auswahlprozess wird am ▶ Institut für Produktentwicklung (IPEK) koordiniert. Eigenbewerbungen sind nicht möglich, sondern müssen von Professorinnen bzw. Professoren vorgeschlagen werden. Jede vorschlagende Professorin und jeder vorschlagende Professor ist automatisch eine begutachtende Person für die anderen Einrichtungen. Auf Basis der Gutachten werden die Preisträgerinnen bzw. -träger ermittelt. Die Verleihung findet alle zwei Jahre im Rahmen der Carl-Benz-Gedenkvorlesung statt und wird vom ▶ KIT-Zentrum Mobilitätssysteme organisiert.

Preisgeld:
10.000 Euro (in Summe für die ersten drei Plätze)

Bewerbungsschluss:
Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Die Ausschreibung wird i. d. R. Anfang Juli versendet.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Freudenberg-Gruppe Karl-Freudenberg-Preis

Zielgruppe:
Nachwuchsforschende

Fachbereiche:
Naturwissenschaften, insbesondere Chemie und Biologie

Bewerbungsmodalitäten:
Die Forschenden sollten nicht älter als 35 Jahre sein und die vorgeschlagenen Arbeiten sollen in den jeweils vergangenen zwei Jahren publiziert oder zur Publikation eingereicht worden sein. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich. Vorschlagsberechtigt sind alle Hochschullehrenden und Institutsleitungen in Baden-Württemberg sowie alle Mitglieder der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Preisgeld:
10.000 Euro

Bewerbungsschluss:
jedes Jahr am 30. September

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit (Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnisstiftung) – WEK-Preis

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Arbeiten aus den Geistes-, Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften zum Thema "Grundlagen, Geschichte und Politik des Liberalismus im deutschen, europäischen und außereuropäischen Raum"

Bewerbungsmodalitäten:
Eingereicht werden dürfen durch Eigenbewerbung schriftliche Arbeiten mit mind. 100 Seiten Umfang in deutscher, englischer oder französischer Sprache, die bis zum Ende der Ausschreibungsfrist nicht veröffentlicht sind.

Preisgeld:
2.000 Euro

Bewerbungsschluss:
31. Mai eines jeden Jahres

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Friedrich und Elisabeth Boysen-Stiftung – Dissertationspreis Umwelttechnik


Zielgruppe:
Promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihre Promotion in einem bestimmen Zeitraum an einer KIT-Fakultät abgeschlossen haben. (Rahmenbedingungen der Ausschreibung in 2021: Promotionsprüfung musste im Zeitraum 01.04.2019 bis 31.03.2021 abgelegt worden sein).

Vorschläge für die Auszeichnung müssen von Hochschullehrenden des KIT eingereicht werden. Eigenbewerbungen sind nicht möglich.

Fachbereiche:
Der Förderpreis wird für herausragende Dissertation auf dem Gebiet der Umwelttechnik und des Umweltschutzes mit besonderer Berücksichtigung von ingenieurwissenschaftlichen Lösungen zur Reduktion von Schadstoffen, von Lärm und des Energieverbrauchs vergeben.

Bewerbungsmodalitäten:
Vorschläge können nur von Hochschullehrenden des KIT eingereicht werden. Die Bewerbungsunterlagen sind ausschließlich digital an das Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS) zu senden. Ansprechpartnerin ist ▶ Nadja Mazko.

Preisgeld:
5.000 Euro

Bewerbungsschluss:
Die Deadline für die Vergabe des Förderpreises 2022 ist bereits verstrichen. Das KHYS wird KIT-intern rechtzeitig über die nächste Ausschreibung informieren.


▶ Weitere Informationen


▲ nach oben

 

Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) – GI Dissertationspreis

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Informatik

Bewerbungsmodalitäten:
Hochschule schlägt Dissertation vor, Ansprechpartnerin am KIT: ▶ Prof. Dr. Dorothea Wagner. Es sind die Dissertationen zugelassen, für die der Tag der mündlichen Prüfung im Zeitraum vom 01. Januar bis zum 31. Dezember des Vorjahres liegt. Eine wiederholte Antragstellung für die gleiche Arbeit ist nicht zulässig.

Preisgeld:
5.000 Euro

Bewerbungsschluss:
15. Februar eines jeden Jahres

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Gips-Schüle-Stiftung – Gips-Schüle-Nachwuchspreis

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik

Bewerbungsmodalitäten:
Teilnehmen können junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die 1. zu einem Thema promoviert haben, das sich dem Kontext „Technik für den Menschen“ in den Kategorien "Technik-" oder "Lebenswissenschaften" zuordnen lässt, 2. ihre Doktorarbeit, im Zeitraum von Juli 2019 bis heute an einer Hochschule in Baden-Württemberg abgeschlossen haben und 3. zum Zeitpunkt des Abschlusses ihrer Doktorarbeit nicht älter als 35 Jahre waren. Bewerbungen auf Englisch sind möglich.

Preisgeld:
zweimal in Höhe von 10.000 € in den Kategorien "Lebenswissenschaften" und "Technikwissenschaften"

Bewerbungsschluss:
23. Januar 2022

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren – Erwin Schrödinger-Preis

Zielgruppe:
(Nachwuchs-)Forschende

Fachbereiche:
Grenzgebiete zwischen Medizin-, Natur und Ingenieurwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Preistragende können Einzelpersonen (mindestens zwei) oder auch Personengruppen sein. An den auszuzeichnenden Arbeiten sollen Vertreterinnen oder Vertreter von mindestens zwei Fachrichtungen mitgewirkt haben. Die Arbeiten sollen zumindest teilweise in einem Helmholtz-Zentrum entstanden und vor nicht länger als 5 Jahren erfolgreich abgeschlossen worden sein. Eigenbewerbungen bei der Helmholtz-Gemeinschaft sind nicht möglich. Interessierte können sich an die ▶ Forschungsförderung (FOR) wenden.

Preisgeld:
50.000 Euro

Bewerbungsschluss:
1. März jedes Jahres bei der Helmholtz-Gemeinschaft

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V. – Helmholtz-Promotionspreis für missionsorientierte Forschung

Zielgruppe:
Doktorandinnen und Doktoranden, Promotionspreis

Forschungsbereiche:
Es können bis zu sechs Preise vergeben werden, idealerweise einen in jedem der sechs Forschungsbereiche (Energie; Erde und Umwelt; Gesundheit; Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr; Materie; Information) der Helmholtz-Gemeinschaft. Die Forschungsarbeit der Nominierten muss thematisch den am KIT angesiedelten Helmholtz-Forschungsbereichen eindeutig zugeordnet werden. Das KIT durfte in 2021 Vorschläge aus den vier Bereichen Erde und Umwelt, Energie, Information und Materie einbringen.

Bewerbungsmodalitäten:
Nominiert werden können promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen bzw. Nachwuchswissenschaftler, die ihre Promotion in einem bestimmten Zeitraum am KIT mit hervorragendem Ergebnis abgeschlossen haben, sich durch wissenschaftliche Exzellenz während der Promotion sowie durch persönliches Engagement auszeichnen, einen Bezug zur Helmholtz-Mission in ihrer Forschung haben und eine Karriere an der Schnittstelle von Forschung und Anwendung vor sich haben. Der Helmholtz-Promotionspreis soll Doktorandinnen und Doktoranden dazu ermutigen, missionsorientierte Forschung zu betreiben und sich somit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Anwendung zu positionieren, unternehmerische Fähigkeiten auf- und auszubauen und den Transfer von Wissenschaft in die Gesellschaft frühzeitig mitzugestalten.

Eigenbewerbungen von Promovierten sind nicht zulässig. Bitte beachten Sie auch die FAQs der Helmholtz-Gemeinschaft.

Förderumfang:
Die Preisträgerinnen bzw. Preisträger erhalten neben dem Preisgeld von 5.000 Euro zusätzlich die Möglichkeit im Rahmen eines Field Study Fellowship die Markterkundungsphase, um Kundenbedürfnisse besser zu verstehen und wird durch ein Field Study-Mentoring begleitet.

Bewerbungsschluss:
Für 2021 können keine Bewerbungen mehr eingereicht werden. Die nächste Ausschreibung wird voraussichtlich im 2. Halbjahr 2022 veröffentlicht. Ansprechpartnerin ist ▶ Nadja Mazko.

► Weitere Informationen

▲ nach oben

 

H. Wilhelm Schaumann Stiftung – Dissertationsauszeichnung

Zielgruppe:
Promovierende an deutschsprachigen Hochschulen und Universitäten

Fachbereiche:
Tier- und Agrarwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Bei wissenschaftlichen Leistungen: Vorschlag durch Dekaninnen und Dekane der Fakultäten; bei Doktorarbeiten: Vorschlag durch Leitungen der Institute für Tierernährung nach schriftlicher Aufforderung.

Preisgeld:
1.000 Euro

Bewerbungsschluss:
Anträge können jederzeit gestellt werden.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Institut für Auslandsbeziehungen – ifa-Forschungspreis Auswärtige Kulturpolitik

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche/Themenbereiche:
Themen an der Schnittstelle zwischen Kultur und Außenpolitik

Bewerbungsmodalitäten:
Die vorgeschlagene Arbeit muss im Zeitraum 1. Januar bis 31. Dezember des Vorjahres in einem EU-Land als Dissertation akzeptiert und benotet worden sein. Ebenso zugelassen sind Dissertationen, die in diesem Zeitraum veröffentlicht wurden. Der Verlagsort kann außerhalb der EU liegen, sofern die Dissertation in einem EU-Land akzeptiert und benotet wurde. Die Arbeit muss in deutscher oder englischer Sprache vorliegen. Es ist erwünscht, dass die Themenstellung der Dissertation Relevanz für die außenkulturpolitische Praxis besitzt.

Preisgeld:
3.000 Euro

Bewerbungsschluss:
31. März jedes Jahres

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

James Dyson Foundation – James Dyson Award

Zielgruppe:
Graduierte, die ihr Studium vor maximal vier Jahren abgeschlossen haben

Fachbereiche:
Produktdesign, Industriedesign oder Ingenieurwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Bewerbende können Filmmaterial, Fotos und Zeichnungen ihrer Ideen und eine Projektbeschreibung per Online-Upload auf der Internetseite des James Dyson Award einreichen. Die Wettbewerbseinreichungen durchlaufen mehrere Bewerbungsstufen.

Preisgeld:
Nationale Gewinner und internationale Zweitplatzierte: 5.800 EUR

Nachhaltigkeitssieger und Internationale Gewinner: 33.000 EUR

Bewerbungsschluss:
06. Juli 2022

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Joachim Herz-Stiftung – Deutscher Wirtschaftspreis

Zielgruppe:
Promovierende

Fachbereiche:
Interdisziplinäre Perspektiven auf Wirtschaftswissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Der Preis würdigt Forschende, die mit interdisziplinären Ansätzen und Methoden die Perspektiven der Wirtschaftswissenschaften erweitern und neue Lösungsansätze entwickeln. Die Auszeichnungen gehen an Wissenschaftlerinnen bzw. Wissenschaftler, die an einer Forschungseinrichtung in Deutschland arbeiten.

Preis:
Bestes Forschungswerk eines etablierten Wissenschaftlers, dotiert mit 150.000 Euro. Beste Beiträge von Nachwuchswissenschaftlern, dotiert mit 25.000 Euro (1. Platz), 15.000 Euro (2. Platz) und 10.000 Euro (3.Platz)

Bewerbungsschluss:
Der Preis wird auf wechselnden Forschungsgebieten vergeben. Die Bewerbungsfrist für 2022 ist bereits verstrichen. Eine neue Deadline ist noch nicht bekannt gegeben.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

KIT Stiftung – ARCADIS-Preis für Geo- und Umweltforschung

Zielgruppe:
Promovierende

Fachbereiche:
Geo- und Umweltforschung

Bewerbungsmodalitäten:
Prämiert werden herausragende Masterarbeiten und Doktorarbeiten, die an Instituten des KIT mit geo- und umweltwissenschaftlichem Schwerpunkt angefertigt wurden.

Preisgeld:
1.000 Euro

Bewerbungsschluss:
15. April 2022

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Körber Stiftung – Deutscher Studienpreis

Zielgruppe:
Promovierende, Dissertationspreis

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Dissertation mit "magna" oder "summa cum laude" in deutscher oder englischer Sprache, die im Vorjahr der Bewerbungsfrist abgeschlossen wurde und von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung ist

Preisgeld:
drei Spitzenpreise à 25.000 Euro, sechs zweite Preise in Höhe von 5.000 Euro

Bewerbungsschluss:
01. März eines jeden Jahres

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Roman Herzog Forschungspreis – Soziale Marktwirtschaft

Zielgruppe:
Promovierende

Fachbereiche:
alle, die sich mit dem Thema "Soziale Marktwirtschaft" befassen. Fachübergreifende Beiträge sind hochwillkommen.

Bewerbungsmodalitäten:
Mit dem Roman Herzog Forschungspreis werden drei herausragende Dissertationen oder Habilitationen ausgezeichnet, die wichtige wissenschaftliche Ansätze zur Weiterentwicklung des Erfolgsmodells Soziale Marktwirtschaft liefern. Die eingereichten Forschungsarbeiten sollen eine fundierte Analyse der aktuell relevanten ordnungspolitischen Fragestellungen aufweisen. Zum Zeitpunkt der Bewerbung sind die Bewerbenden nicht älter als 40 Jahre und die Forschungsarbeit nicht älter als drei Jahre. Möglich sind sowohl Selbstbewerbungen als auch Vorschläge der Fakultäten und Institute. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Forschungsförderung (FOR).

Preisgeld:
20.000, 10.000 und 5.000 Euro

Bewerbungsschluss:
Der Einsendeschluss für 2022 ist bereits erfolgt. Informationen für das Jahr 2023 werden in der zweiten Jahreshälfte veröffentlicht.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Schaeffler FAG Stiftung – Innovation Award

Zielgruppe:
Forschende; Teilnahme von Einzelpersonen oder Gruppen möglich, auch wissenschaftliche Institute, Unternehmen oder ähnliche Institutionen

Fachbereiche:
Wissenschaftlich-technisches Gebiet mit Bezug zur Lagerungstechnik

Bewerbungsmodalitäten:
Es können deutsch- und englischsprachige Promotionsarbeiten, die nicht früher als 3 Jahre vor der Bewerbungsfrist fertig gestellt worden sind, eingereicht werden.

Preisgeld:
Insgesamt 20.000 Euro

Bewerbungsschluss:
31. Juli eines jeden Jahres

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Soroptimist Club Karlsruhe – Erna-Scheffler-Förderpreis

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftlerinnen des KIT

Fachbereiche:
alle, der Fokus liegt dieses Jahr auf Arbeiten, die sich mit technischen Lösungsansätzen im Bereich von Nachhaltigkeit und Ökologie und dem Prozess der Integration in die Wirtschaft befassen.

Bewerbungsmodalitäten:
Ein aktueller Bewerbungszeitraum ist noch nicht bekannt.

Bei einer offenen Bewerbung sind folgende Dokumente einzureichen:

  • ein Bewerbungsanschreiben

  • ein Curriculum Vitae der Kandidatin mit Publikationsliste

  • Zeugnisse (auch Abiturzeugnisse)

  • Ein gedrucktes Exemplar der Dissertation bzw. Diplom- oder Masterarbeit

  • Eine kurze Begründung des Vorschlags sowie die Gutachten der Referentinnen bzw. Referenten.

Vorschläge sind an die Geschäftsstelle der Chancengleichheit zu richten. Ihre Ansprechpartnerin ist ▶ Sarah Wenz.

Preisgeld:
Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert: 4.000 Euro für eine Dissertation, 1.000 Euro für eine Diplom- oder Masterarbeit.

Bewerbungsschluss:
Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Die letzte Verleihung fand im Oktober 2021 statt.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Statisches Bundesamt – Wissenschaftlicher Nachwuchspreis "Statistical Science for the Society"

Zielgruppe:
Promotionspreis, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Themen in Bezug auf die amtliche Statistik

Bewerbungsmodalitäten:
Mit dem Preis werden herausragende Arbeiten ausgezeichnet, die theoretische Themen mit einem engen Bezug zum Aufgabenspektrum der amtlichen Statistik behandeln oder die empirische Fragestellungen unter intensiver Nutzung von Daten der amtlichen Statistik untersuchen. Es kann sich dabei ebenso um Arbeiten aus der theoretischen Statistik oder aus der Wirtschafts- und Sozialstatistik handeln wie um wirtschaftswissenschaftliche oder um sozialwissenschaftliche Abhandlungen.

Preisgeld:
Preis für Dissertation 5.000 Euro

Bewerbungsschluss:
15. Mai 2022

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Stifterverband für die Deutsche Wirtschaft und Baden-Württemberg Stiftung – Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre/ Junior-Fellowships

Zielgruppe:
Promovierende

Fachbereiche:
Hochschullehre

Bewerbungsmodalitäten:
Bei den Fellowships handelt es sich um eine individuelle, personengebundene Förderung, die den Fellows Freiräume und Ressourcen für die Durchführung der Entwicklungsvorhaben verschafft. Bei einem Tandem-Fellowship teilen sich zwei Personen die Förderung. Die Vergabe mehrerer Fellowships für ein einzelnes Entwicklungsvorhaben ist ausgeschlossen. Anträge können nur über die Hochschulleitung eingereicht werden.

Förderdauer/-höhe:
15.000 Euro (Junior-Fellowships)

Bewerbungsschluss:
Aktuell liegt keine Ausschreibung vor.

Alle Antragstellenden haben die Möglichkeit, auf Wunsch ein individuelles Feedback von PEBA zu ihren Anträgen zu erhalten. Interessierte können sich mit Frau ▶ Katrin Heß (PEBA) in Verbindung setzen.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Stiftung der Deutschen Wirtschaft  – Klaus Murmann Fellowship Programme

Zielgruppe:
Promovierende, die sich ehrenamtlich engagieren

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Gefördert werden können deutsche und ausländische Nachwuchswissenschaftlerinnen bzw. -wissenschaftler, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium nachweisen können und an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland, in der Schweiz oder im EU-Ausland zur Promotion zugelassen sind. Eine vollständige Promotion im Ausland kann jedoch nur dann gefördert werden, wenn Sie eine aktive, regelmäßige Mitarbeit in einer der in- oder ausländischen Stipendiatengruppen versichern können. Sie verfügen über gesellschaftliches Engagement und soziale Kompetenz.

Förderdauer/-höhe:
Bis zu drei Jahre, 1350 EUR plus 100 EUR Forschungszuschuss und bis zu 155 EUR Familienzuschuss.

Bewerbungsschluss:
01. Juni - 01. August 2022

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Stiftung Industrieforschung – Preis für wissenschaftliche Arbeiten

Zielgruppe:
Promovierende

Fachbereiche:
technische/betriebswirtschaftliche Bereiche

Bewerbungsmodalitäten:
Eigenbewerbung oder Vorschlag durch kooperierendes Unternehmen möglich, Erarbeitung in enger Zusammenarbeit mit einem oder mehreren mittelständischen Unternehmen

Preisgeld:
15.000 Euro (meistens geteilt in drei Preise)

Bewerbungsschluss:
Auf seiner Sitzung im November 2017 hat das Kuratorium der Stiftung beschlossen, den Preis ab 2018 zunächst nicht neu auszuschreiben. Damit ist die Preisvergabe auf dem Petersberger Industriedialog 2018 (für das Jahr 2017) die vorläufig letzte.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Stiftung fiat panis – Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis

Zielgruppe:
Promovierende mit Studienabschluss an europäischen Universitäten unter 40 Jahren

Fachbereiche:
Nachwuchskräfte, die sich mit der Verbesserung der Ernährungslage in Entwicklungsländern befassen

Preisgeld:
30.000 Euro (mindestens 10.000 Euro je Preisträger)

Bewerbungsschluss:
30. April 2022

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Umweltstiftung der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen – Sparkassen-Umwelt-Preis

Zielgruppe:
Promovierende und Diplom- bzw. Mastergraduierte

Fachbereiche:
Alle. Es werden hervorragende wissenschaftliche Arbeiten gewürdigt, die dem Allgemeinwohl, insbesondere der Lösung von Umweltschutzproblemen dienen.

Bewerbungsmodalitäten:
Die Ausschreibung erfolgt über das KIT-Zentrum Klima und Umwelt. Bewerbungen sollen über die jeweiligen Betreuerinnen und Betreuer bei der Geschäftsstelle des KIT-Zentrums Klima und Umwelt eingereicht werden. Die Bewerbenden sollten ihre Arbeiten grundsätzlich nach dem 1. Juli 2019 abgeschlossen haben. Bitte beachten Sie, dass die einreichenden Betreuungspersonen darum gebeten werden, zwei der eingereichten Arbeiten zu begutachten.

Preisgeld:
15.000 Euro

Bewerbungsschluss:
Aktuell liegt keine Ausschreibung vor.


▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V. – Südwestmetall-Förderpreis

Zielgruppe:
Doktorandinnen und Doktoranden, Dissertationspreis

Fachbereiche:
Es können herausragende Dissertationen aus allen Fachbereichen vorgeschlagen werden, die für die industrielle Arbeitswelt und/oder deren sozialpolitischen Rahmenbedingungen von Bedeutung sind.

Bewebungsmodalitäten:
Für den Südwestmetall-Förderpreis 2021/2022 konnten Kandidatinnen und Kandidaten nominiert werden, die ihre Promotion zwischen dem 01.10.2020 und dem 30.09.2021 abgeschlossen haben. Eigenbewerbungen sind grundsätzlich nicht möglich, sondern erfolgen über die jeweilige KIT-Fakultät. Jede KIT-Fakultät kann maximal zwei Vorschläge einreichen. Die Nominierungen der KIT-Fakultäten sind digital beim KHYS per ▶ E-Mail einzureichen.

Preisgeld:
5.000 Euro

Bewerbungsschluss:
Für den Südwestmetall-Förderpreis 2021/2022 werden keine Nominierungen mehr angenommen. Die nächste Ausschreibung erfolgt voraussichtlich im 2. Halbjahr 2022. Ansprechpartnerin ist ▶ Nadja Mazko.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben