Finanzierungsmöglichkeiten für Postdocs

Zur Finanzierung der Postdocphase existieren verschiedene Möglichkeiten. Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie die passende Förderung!

Mit unserem ▶ Research Travel Grant unterstützen wir Nachwuchswissenschaftler*innen bei der Finanzierung Ihres Auslandsaufenthaltes!

Hinweis: Für eine vereinfachte Suche nach passenden Fördermöglichkeiten können Sie die Stichwortsuche Ihres Browsers verwenden (Strg + F). Es empfiehlt sich, nach Fachbereichen (z.B. Physik, alle) zu suchen.

Überblick Individualstipendien für Postdocs

 

 

Andrea von Braun-Stiftung voneinander wissen

Zielgruppe:
Postdocs u.a.

Fachbereiche:
alle, interdisziplinär

Bewerbungsmodalitäten:
Die Bewerbung erfolgt per E-Mail. Die Stiftung setzt auf Verständlichkeit und Kürze der Bewerbung.
Die Voraussetzung für die Bewerbung ist, dass das Projekt inderdisziplinär ausgerichtet ist und den Abbau von Grenzen zwischen Disziplinen und Fachgebieten überwindet, vor allem solchen, die sonst nur wenig oder gar keinen Kontakt miteinander haben.

Förderdauer/ -höhe:
individuell

Bewerbungsschluss:
März & September

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

AXA Research Fund Post-Doctoral Fellowships

Zielgruppe:
Herausragende Forscher

Fachbereiche:
Umweltrisiken, Lebensrisiken oder sozio-ökonomische Risiken

Bewerbungsmodalitäten:
Um sich für diese Stipendien zu bewerben, müssen die Gastinstitutionen in der Datenbank des AXA-Forschungsfonds registriert sein.

Der AXA-Forschungsfonds akzeptiert keine unaufgeforderten Bewerbungen von Einzelbewerbern. Projekte, die bereits laufen, können nicht gefördert werden.

Förderdauer/-höhe:
Das Stipendium umfasst einen Gesamtbetrag von 125.000 € über einen Zeitraum von zwei Jahren. Darunter fallen die Bezahlung der Forscher*innen (je nach Institut), Nutzung von Equipment sowie Reisekosten und Tagungskosten.

Bewerbungsschluss:
Der Bewerbungsschluss geschieht in drei Etappen. Bewerber*innen müssen von den registrierten Instituten vorgeschlagen werden; zudem dürfen nicht mehrere Forscher*innen nominiert werden. Forscher*innen können ab dem 27. Mai bis zum 24. Juni ihre Proposals hochladen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte ▶ Forschungsförderung (FOR).

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Azrieli International Postdoctoral Fellowship

Zielgruppe:
Forschende in MINT-Fächern, Forschende in Geistes- und Sozialwissenschaften

Fachbereiche:
MINT, Geisteswissenschaften, Sozialwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
24 Postdocs aus Europa und Kanada haben durch dieses Programm die Möglichkeit, ihre Postdoc-Phase an einem Institut in Israel anzutreten. Die Forschenden können sich im Rahmen des Programms interdisziplinär vernetzen und interkulturelle Erfahrungen zu machen. Außerdem wird den Postdocs Führungstraining, gemeinnütziges Engagement sowie professionelles Mentorship in einer angenehmen Umgebung angeboten.
Die Struktur des Proposal ist streng vorgegeben. Sie können alle wichtigen Informationen in dieser PDF einsehen.

Förderdauer/-höhe:
Das Stipendium umfasst einen Gesamtbetrag von 48.000 € pro Jahr. Darunter fallen Reisekosten und Forschungskosten. Die Förderdauer beträgt ein Jahr (2022-2023).

Bewerbungsschluss:
1. September bis 2. November 2021. Es wird mit Nachdruck empfohlen, die Sponsoren bereits vorab Beginn der Deadline zu kontaktieren.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Baden-Württemberg-Stiftung Eliteprogramm für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden

Zielgruppe:
Postdocs, die ihren Lebensmittelpunkt in Baden-Württemberg haben und eine Hochschullaufbahn anstreben

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Bewerbungen sind bei der ▶ Forschungsförderung einzureichen.

Förderdauer/-höhe:
Die Höchstsumme für ein Projekt beträgt 150.000 Euro bei einer Laufzeit von maximal drei Jahren. Der Umfang der Finanzierung richtet sich nach den Besonderheiten des vertretenen Faches.

Bewerbungsschluss:
20. Mai 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Berlin Mathematical School (BMS) Dirichlet Postdoc Fellowship

Zielgruppe:
Postdocs

Fachbereiche:
Mathematik

Bewerbungsmodalitäten:
Diese Stelle ist offen für vielversprechende junge Mathematikerinnen und Mathematiker, die bis zum 30. September 2015 ihre Promotion abgeschlossen haben und ihre eigene Forschung in einem der sieben Forschungsbereiche der Mathematik der Berlin Mathematical School verwirklichen wollen.

Förderdauer/-höhe:
Zwei Jahre. Das wettbewerbsfähige Ganzjahresgehalt schließt die Krankenversicherung ein.

Bewerbungsschluss:
1. Dezember 2020

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung

Zielgruppe:
Doktorandinnen, Postdoktorandinnen

Fachbereiche:
experimentelle Naturwissenschaften, Medizin

Förderdauer/-höhe:
ein Jahr (Verlängerung möglich) mit monatl. 400 Euro

Bewerbungsschluss:
30. November jedes Jahres.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Dan David Foundation Dan David Prize Scholarships

Zielgruppe:
herausragende Doktorand*innen und Postdocs

Fachbereiche:
Thematik muss im Zusammenhang mit den ausgeschriebenen Themenfeldern stehen.

Bewerbungsmodalitäten:
Eine Eigenbewerbung muss in Englisch erfolgen. Es werden zehn Stipendien an Bewerber*innen aus aller Welt vergeben.

Förderdauer/-höhe:
ein akademisches Jahr mit einem Stipendium zu je 15.000 US Dollar

Bewerbungsschluss:
10. März 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

DAAD Postdoctoral Researchers International Mobility Experience (P.R.I.M.E.)

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftler*innen

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Die Förderung umfasst eine zwölfmonatige Auslands- und eine sechsmonatige Integrationsphase an einer deutschen Hochschule, an der die Geförderten über den gesamten Förderzeitraum als Postdocs angestellt sind.
Kontakt am KIT ist ▶ Dr. Petra Roth.

Förderdauer/-höhe:
18 Monate

Bewerbungsschluss:
31. August 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Daimler Benz Stiftung Stipendienprogramm für Postdoktorand*innen und Juniorprofessor*innen

Zielgruppe:
Postdocs und Juniorprofessoren

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Voraussetzung für eine Teilnahme am Programm ist die institutionelle Anbindung des/der Bewerber*innen an eine deutsche Universität oder an eine deutsche wissenschaftliche Einrichtung sowie die Durchführung eines eigenen Forschungsvorhabens.

Förderdauer/-höhe:
Zwei Jahre lang erhalten Postdocs und Juniorprofessor*innen ein jährliches Stipendium in Höhe von 40.000 Euro. Die Stipendiat*innen können die Mittel nach individuellem Bedarf für ihre Forschung einsetzen. Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt über die Drittmittelstelle derjenigen Einrichtung, in der der/die Antragsteller*in tätig ist. Der Förderbetrag kann für folgende Zwecke eingesetzt werden: Forschungsreisen, Teilnahme an Tagungen sowie Organisation eigener Konferenzen, befristete Einbindung wissenschaftlicher Hilfskräfte, Computer, Laborgeräte und Spezialchemikalien. Das Stipendium dient hingegen nicht der Finanzierung der eigenen Lebenshaltungskosten und kann ebenfalls nicht als Ersatz für typische Aufgaben der Forschungseinrich­tung verwendet werden (z. B. Overhead­ und Druckkosten, Verbrauchsmittel wie Basischemikalien, Papier etc.).

Bewerbungsschluss:
01.10.2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

DECHEMA e.V. Forschungsstipendien

Zielgruppe:
Habilitand*innen, Juniorprofessor*innen und habilitierte Hochschullehrer*innen sowie Abteilungs- und Gruppenleiter*innen an außeruniversitären Forschungseinrichtungen

Fachbereiche:
Chemische Technik, Verfahrenstechnik, Biotechnologie

Bewerbungsmodalitäten:
Antragsberechtigt sind Habilitand*innen, Juniorprofessor*innen und habilitierte Hochschullehrer*innen sowie Abteilungs- und Gruppenleiter*innen an außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die zum Zeitpunkt der Antragsstellung noch nicht emeritiert bzw. pensioniert sind. Priorität haben jüngere Fachkolleg*innen.

Förderdauer/-höhe:
ein Jahr in Höhe von 10.000 Euro

Bewerbungsschluss:
15. September jedes Jahres

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Emmy Noether-Programm

Zielgruppe:
Postdocs mit zwei bis vier Jahren Forschungserfahrung

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten
Die Promotion sollte max. vier Jahre zurückliegen.

Förderdauer/-höhe:
sechs Jahre Förderung einer Nachwuchsgruppe inkl. der Stelle als Nachwuchsgruppenleiter*in nach BAT Ia/E15 TV-L für den/die Antragsteller*in und die zur Durchführung des Projektes notwendigen Personal- und Sachmittel

Bewerbungsschluss:
Anträge können jederzeit gestellt werden.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die ▶ Forschungsförderung (FOR).

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Sachbeihilfe

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftler*innen

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Ziel der Förderung: Durchführung eines thematisch und zeitlich begrenzten Forschungsvorhabens
Anforderungen an das Projekt: Hohe wissenschaftliche Qualität und Originalität des Forschungsvorhabens auf internationalem Niveau

Förderdauer/-höhe:
Personalmittel / eigene Stelle / Vertretungskosten, Mittel für wissenschaftliche Geräte, Verbrauchsmaterial, Reisen, Sonstige Kosten (z.B. Aufträge an Dritte) und Publikationskosten

Dauer der Förderung: projektspezifisch (i.d.R. mehrere Jahre)

Bewerbungsschluss:
jederzeit

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die ▶ Forschungsförderung (FOR).

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Walter Benjamin-Programm

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftler*innen

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Mit dem „Walter Benjamin-Programm“ will die größte Forschungsförderorganisation und zentrale Selbstverwaltungsorganisation für die Wissenschaft in Deutschland künftig Forscherinnen und Forschern unmittelbar nach der Promotion ermöglichen, ein eigenes Projekt am Ort ihrer Wahl selbstständig umzusetzen. Unabhängig von einer Tätigkeit im In- oder Ausland.

Förderdauer/-höhe:
Das Walter Benjamin-Programm integriert Förderfunktionen, die bisher teilweise über das Forschungsstipendium, das nun in ihm aufgeht, abgedeckt wurden und teilweise über das Modul der „Eigenen Stelle“ in der Sachbeihilfe; Letzteres wird nun gleichzeitig als Instrument der forschungsthemenorientierten Förderung profiliert.

Dauer der Förderung: projektspezifisch (i.d.R. mehrere Jahre).

Bewerbungsschluss:
Anträge können jederzeit gestellt werden.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Die Junge Akademie Mitgliederzuwahl

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftler*innen

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Voraussetzung für die fünfjährige Mitgliedschaft in der Jungen Akademie ist eine ausgezeichnete Promotion, die zum Zeitpunkt der Wahl nicht länger als drei bis sieben Jahre zurückliegen sollte, sowie mindestens eine weitere herausragende Arbeit danach. Die Wahl ist in der Regel auf den deutschsprachigen Raum begrenzt.

Förderdauer/-höhe:
Die Mitglieder werden für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Jedes Mitglied verfügt über ein Forschungsbudget von derzeit ca. 35.000 Euro, das für gemeinsame wissenschaftliche Projekte verwendet wird.

Bewerbungsschluss:
16. November 2020. Für weitere Fragen steht ▶ Dr. Sarah Wilewski zur Verfügung.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

European Research Council (ERC) ERC Starting Independent Research Grants

Zielgruppe:
junge, herausragende Nachwuchswissenschaftler*innen ab zwei bis zu sieben Jahren nach der Promotion

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Bei Fragen zur Antragstellung und bei Beteiligung an einer Ausschreibung wenden Sie sich bitte an das Team des Servicebereichs "EU & Internationale Forschungsförderung" der Stabsabteilung Forschung (FOR). Unterstützung des Aufbaus des ersten unabhängigen Forschungsteams des/der Nachwuchswissenschaftlers*in.

Förderdauer/-höhe:
fünf Jahre, bis zu 1,5 Mio Euro

Bewerbungsschluss:
Ausschreibungen erfolgen im Sommer mit Bewerbungsfristen im Herbst und Frühling jedes Jahres.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

European Research Council (ERC) ERC Advanced Investigator Grants

Zielgruppe:
herausragende, bereits etablierte Forscher

Fachbereiche:
alle

Förderdauer/-höhe:
bis zu fünf Jahre mit 2,5 Mio. Euro je Grant

Bewerbungsschluss:
Die Ausschreibung erfolgt jährlich.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

ESA Research Fellowship in Space Science

Zielgruppe:
Nachwuchswisseschaftler*innen aus ESA-Mitglieds- oder Kooperationssstaaten

Fachbereiche:
Raumfahrt

Bewerbungsmodalitäten:
Die European Space Agency nimmt die Bewerbungen von Nachwuchswissenschaftler*innen an, welche bereits oder zum Antritt des Fellowships promoviert haben. Bewerber*innen, die im Zeitraum von den letzten fünf Jahren promoviert haben, werden bevorzugt. Die Fellowships sind in einem der ESA-Zentren anzutreten. Weitere Informationen können Sie der unten verlinkten Beschreibung auf Open4Research entnehmen.

Förderdauer/-höhe:
2 Jahre (kann um ein drittes Jahr verlängert werden), ungefähr 2,500 EUR pro Monat (kommt auf die Qualifikation/Erfahrung an), ggf. auch Reisekosten oder Familienzuschlag

Bewerbungsschluss:
27. September 2021

 

Evonik Siftung Evonik Stipendien

Zielgruppe:
Doktorand*innen, Postdocs

Fachbereiche:
Chemie

Bewerbungsmodalitäten:
Der/die Bewerber*in kann die wissenschaftliche Ausbildung nicht durch eigene Mittel oder durch Förderungsmöglichkeiten wie BAföG finanzieren.

Förderdauer/-höhe:
ein Jahr, Fördersumme wird im Einzelfall entschieden

Bewerbungsschluss:
15.02.2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Fondation Fyssen Post-Doctoral Study Grants

Zielgruppe:
Postdocs

Fachbereiche:
Ethologie, Paläontologie, Archäologie, Anthropologie, Psychologie, Epistemologie, Logik und die Wissenschaften des Nervensystems

Bewerbungsmodalitäten:
Diese Stelle wird an französische bzw. ausländische Forscher/Doktoren vergeben, welche ihr Projekt in einem Labor in Frankreich oder im Ausland vollziehen möchten (ausgenommen dem Herkunftsland)

Förderdauer/-höhe:
Diese Stipendien mit einem jährlichen Höchstbetrag von 40 000 Euro sollen die Kosten für die Unterbringung, den Aufenthalt und die Krankenversicherung decken.

Die Stipendien werden ab 12 Monaten gewährt, die nicht verlängerbar sind, oder 24 Monate vorbehaltlich der Genehmigung durch den Wissenschaftlichen Ausschuss nach Prüfung eines Berichts am Ende des ersten Jahres.

Bewerbungsschluss:
2. April 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Fonds der Chemischen Industrie Liebig Stipendium

Zielgruppe:
Postdocs bis zu drei Jahren nach der Promotion

Fachbereiche:
Chemie und angrenzende Bereiche

Bewerbungsmodalitäten:
Promotion, hervorragende Studienleistungen, Wechsel von Ort und Arbeitskreis nach der Promotion

Förderdauer/-höhe:
Drei Jahre (Verlängerung um zwei Jahre möglich) mit monatl. 3.400 Euro zzgl. jährl. 3.000 Euro zur Anschaffung von Fachliteratur und zum Besuch von wissenschaftlichen Tagungen oder Fortbildungskursen, einmalig 50.000 Euro Sachmittel (15.000 Euro pro Verlängerungsjahr); ein Doktorandenstipendium mit zweijähriger Laufzeit zur Finanzierung eines wissenschaftlichen Mitarbeiters.

Bewerbungsschluss:
Anträge können jederzeit gestellt werden

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die ▶ Forschungsförderung (FOR).

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Fritz Thyssen Stiftung Projektförderung

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftler*innen

Fachbereiche:
Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Biomedizin.

Bewerbungsmodalitäten:
Das geplante Vorhaben sollte sachlich und zeitlich begrenzt sein. Thematisch ist eine Antragstellung in folgenden Förderbereichen möglich: Geschichte, Sprache & Kultur Querschnittbereich „Bild und Bildlichkeit“ Staat, Wirtschaft & Gesellschaft Querschnittbereich „Internationale Beziehungen“, Medizin und Naturwissenschaften, auch interdisziplinär angelegte Projekte werden von der Stiftung begrüßt.

Nachwuchswissenschaftler*innen können im Rahmen eines Projekts die eigene Stelle beantragen und somit in diesem Fall als alleiniger Antragsteller fungieren.

Förderdauer/-höhe:
Was nicht beantragt werden kann: Personalmittel für Antragsteller, die bereits eine Stelle innehaben (Lehrstuhlvertretungen o.ä.) Mittel für Baumaßnahmen, Mittel für die Anschaffung von Büromöbeln und Geräten, die üblicherweise zur Grundausstattung der Hochschulen und Institute gehören. Grundsätzlich keine Mittel zur Deckung von Overhead-Kosten. Die genauen Daten finden Sie ▶ hier.

Bewerbungsschluss:
- 15. Februar für die Sommersitzung der Stiftungsgremien im Juni
- 15. September für die Wintersitzung der Stiftungsgremien im Februar
jedes Jahres.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Fritz Thyssen Stiftung Forschungsstipendien

Zielgruppe:
jüngere promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen innerhalb von ein bis zwei Jahren nach der Promotion

Fachbereiche:
Geschichte, Sprache & Kultur; Staat, Wirtschaft & Gesellschaft; Medizin und Naturwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Anträge können nur aus einer Hochschule oder gemeinnützigen Forschungseinrichtung heraus gestellt werden. Für einen Antrag muss Promotion mit Disputation oder Rigorosum abgeschlossen sein.

Förderdauer/-höhe:
ein Jahr mit monatl. 1.800 Euro (Grundbetrag) zzgl. monatl. 200 Euro, 400 Euro für das erste Kind, 100 Euro für jedes weitere

Bewerbungsschluss:
Anträge können jederzeit gestellt werden.
Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die ▶ Forschungsförderung (FOR).

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

Georg Forster Research Fellowship for researchers from developing and transition countries

Zielgruppe:
Postdocs und Nachwuchswissenschaftler*innen aus Schwellen- und Entwicklungsländern, außer China und Indien (Eine ausführliche Liste finden Sie hier)

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Um sich erfolgreich um das Stipendium bewerben zu können, sind folgende Dinge nötig:

  • Eine abgeschlossene Promotion oder ein ähnlicher akademischer Grad, der weniger als vor vier Jahren vor der Bewerbung erreicht wurde.
  • Akademische Publikationen müssen den internationalen Standards gerecht werden und in Journals oder bei Verlägen erschienen sein
  • Es muss herausgestellt werden, inwiefern das Projekt zu der Entwicklung des Herkunftslandes beiträgt
  • Bestätigung, dass an dem ausgewählten Gastinstitut Kapazitäten frei sind, die Sie nutzen können
  • Bestätigung über einen Mentoring-Vertrag
  • Bescheinigung über angemessene Sprachfähigkeiten in Englisch oder Deutsch
  • Staatsbürgerschaft und Hauptwohnsitz muss in einem Entwicklungs- oder Schwellenland sein (außer China und Indien)

Förderdauer/-höhe:
6-24 Monate / 2.670 EUR pro Monat, bei Bedarf sind auch Bewerbungen für Familienzuschlag o.Ä. möglich

Bewerbungsschluss:
Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Hans-Böckler-Stiftung Maria-Weber-Grant für Juniorprofessor*innen und Habilitant*innen

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftler*innen

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Der Maria-Weber-Grant dient der Förderung herausragender Nachwuchswissenschaftler*innen in der Postdoc-Phase. Die Hans-Böckler-Stiftung fördert mit dem Maria-Weber-Grant eine auf ein oder zwei Semester befristete Vertretung für Juniorprofessor*nnen und Habilitand*innen. Zielgruppe sind herausragende Nachwuchswissenschaftler*innen deutscher Universitäten aus allen Fachgebieten an deren Verbleib in der Wissenschaft die Hans-Böckler-Stiftung sowohl aus forschungs- als auch aus hochschulpolitischer Perspektive ein besonderes Interesse hat. Die Juniorprofessor*innen müssen zum Zeitpunkt des Antrags bereits eine positive Zwischenevaluation durchlaufen haben. Die Habilitand*innen müssen ein fachliches Gutachten beilegen, zusätzlich wird durch die Hans-Böckler-Stiftung ein Peer-Review Verfahren eingeleitet.

Förderdauer/-höhe:
20.000 € pro Semester

Bewerbungsschluss:
jedes Jahr zum 15. September

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die ▶ Forschungsförderung (FOR).

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Helmholtz – OCPC Programm für chinesische Postdoktorand*innen

Zielgruppe:
Chinesische Postdocs (unter 35 Jahren); PhD-Abschluss in den letzten 5 Jahren

Fachbereich:
Forschung und Entwicklung in allen Bereichen

Bewerbungsmodalitäten:
Das Programm ermöglicht den Helmholtz-Zentren, bis zu 50 Postdocs in Projekte zu integrieren, die sie mit Partnerinstitutionen in China durchführen oder aufbauen wollen. Auf die ausgeschriebenen Projekte können sich chinesische Nachwuchswissenschaftler*innen bewerben. Diese erhalten die Förderung und können bis zu zwei Jahre an einem Helmholtz-Zentrum (hier: KIT) forschen, um die nachhaltige Zusammenarbeit mit den chinesischen Partnern zu fördern. Interessierte Institute des KIT wenden sich bis zum 20. Februar 2021 mit einem Projektvorschlag an DE Internationales.

Die Möglichkeit, sich an einem KIT-Kollaborationsprojekt zu beteiligen, richtet sich in erster Linie an talentierte chinesische Kandidat*innen einer bei OCPC registrierten Postdoc-Forschungsstation. Junge Wissenschaftler*innen unter 35 Jahren, die ihren Abschluss im Ausland erworben haben oder sich zum Zeitpunkt der Antragstellung bis zur Auswahl im September 2021 noch im Ausland befinden, sind ebenfalls antragsberechtigt, sofern sie sich im Rahmen der Antragstellung bei einer Postdoc-Station registrieren.

Ansprechpartner am KIT ist ▶ Oliver Kaas von der DE Internationales.

Förderdauer/-höhe:
2 Jahre

  • RMB 300.000 (ca. 1.585€)/Monat (Unterhaltskosten, Krankenversicherung, Reisekosten)

  • 1.500€/Monat aus dezentralen Budgets des KIT (z.B. Institutsbudget). Die Finanzierung muss gesichert sein.

Bewerbungsschluss:
30. April 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel Hauptprogramm

Zielgruppe:
promovierte Wissenschaftler*innen

Fachbereiche:
alle historisch orientierte Fachrichtungen

Bewerbungsmodalitäten:
Für Stipendiaten besteht Residenzpflicht.

Förderdauer/-höhe:
sechs bis zehn Monate mit monatl. 2.200 Euro zzgl. Zuschuss zu An- und Abreisekosten

Bewerbungsschluss:
31. Januar 2022 für das jeweils folgende Jahr

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

HIDA Trainee Netzwerk Helmholtz-weites Austauschprogramm

Zielgruppe:
Doktorand*innen und Postdocs

Fachbereiche:
Information & Data Sciences

Bewerbungsmodalitäten:
Der Austausch muss zwischen zwei Helmholtz-Zentren stattfinden. Die Bewerbung erfolgt online. Das Stipendium wird vor allem nach Originalität des Projektes und Motivation der Bewerber vergeben. Es muss eine klare Verbindung zur Informatik zu erkennen sein. Das Programm soll den Austausch zwischen Helmholtz-Zentren und –Forscher*innen fördern und jungen Nachwuchswissenschaftler*innen ermöglichen ihr Portfolio zu erweitern.

Förderdauer/-höhe:
Ein- bis dreimonatige Forschungsaufenthalte an einem anderen Helmholtz-Zentrum.

Es gibt zwei Förderoptionen:

1. Finanzierung der Reise- und Sachkosten (bis zu 2000€/Monat) für Helmholtz-interne Doktorand*innen und Postdocs

2. Research Grant (2860€ pro Monat + Zuschüsse) für Helmholtz-assoziierte Postdocs

Bewerbungsschluss:
15. März 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Human Frontier Science Prgram (HFSP) Postdoctoral Fellowships

Zielgruppe:
Postdocs

Fachbereiche:
Innovative Grundlagenforschung zu grundlegenden biologischen Problemen, wobei der Schwerpunkt auf neuartigen Ansätzen liegt, die disziplinäre Grenzen überschreiten.

Bewerbungsmodalitäten:
HFSP Stipendien ermutigen Nachwuchswissenschaftler*innen Ihre Forschungskompetenzen zu erweitern, indem sie sich in neue Fachbereiche und ein anderes Land wagen.

Förderdauer/-höhe:
Drei Jahre. Den Stipendiaten werden ein Lebenshaltungskostenzuschuss sowie eine Forschungs- und Reisekostenpauschale gewährt. Je nach ihrer spezifischen Situation haben die Stipendiaten auch Anspruch auf Kindergeld, Elternurlaub und Umzugsbeihilfe. Der genaue Beitrag ist länderabhängig.

Bewerbungsschluss:
3. Mai 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Institut Pasteur Pasteur-Roux-Cantarini Fellowship

Zielgruppe:
Postdocs

Fachbereiche:
Gesundheitswesen

Bewerbungsmodalitäten:
Der/die Bewerber*in soll seine/ihre Promotion erfolgreich vor weniger als sechs Jahren abgeschlossen haben. Erfolgreiche Bewerber*innen müssen die Arbeit im Pasteur Laboratory innerhalb von acht Monaten ab dem Moment der Förderentscheidung aufnehmen.

Förderdauer/-höhe:
Bis zu zwei Jahre

Bewerbungsschluss:
01. April 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Katholischer Akademischer Ausländer-Dienst (KAAD) Stipendienprogramm 1

Zielgruppe:
Post-Doktorand*innen aus einem Entwicklungs- oder Schwellenland Afrikas, Asiens, des Nahen und Mittleren Ostens oder Lateinamerikas

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Für das "Stipendienprogramm 1" des KAAD können Sie sich bewerben, wenn Sie: einen Universitätsabschluss und Berufserfahrung in Ihrem Heimatland mitbringen, einen Forschungsaufenthalt an einer deutschen Hochschule durchführen möchten und katholischer Konfession sind (vor allem aus dem Nahen und Mittleren Osten allgemein einer christlichen Konfession angehören. Bewerber*innen einer anderen Religion können gefördert werden, wenn sie von katholischen Partnern im Blick auf eine dokumentierbare Bereitschaft zum interreligiösen Dialog vorgeschlagen werden), bereits vor der Einreise über Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen.

Förderdauer/-höhe:
Ein Postdoc- oder ein Forschungsaufenthalt in Deutschland;
Auch Promotionen werden im Rahmen des Programms finanziert (hierfür siehe "▶ Individualstipendien Doktorand*innen") wie auch kurze Gastaufenthalte in Deutschland (hierfür siehe "▶ Auslands- und Gaststipendien"). Die Förderhöhe ist direkt bei der Stiftung zu erfragen.

Bewerbungsschluss:
Das Auswahlgremium tagt zweimal im Jahr. Die genauen Fristen für die Bewerbung erfahren Sie bei Ihrer KHG/KSG.

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Konrad Adenauer-Stiftung Habilitatinsförderung (Begabtenförderungswerk)

Zielgruppe:
Postdocs

Fachbereiche:
Neueste Geschichte, Zeitgeschichte und Politikwissenschaft

Bewerbungsmodalitäten:
In die Auswahl kommen vor allem Themen aus folgenden Bereichen der Gegenwart und Zeitgeschichte: Wirtschafts-, Finanz-, Sozial- und Bildungspolitik, Wähler- und Parteienforschung (z.B. Zukunft der Volksparteien und der Programmgeschichte), Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik im späten 20. Jahrhundert, Deutschlandpolitik bis 2005, Idee und Zukunft der christlichen Demokratie in Deutschland, der Europäischen Union und in ganz Europa, Religionsgeschichte in Deutschland und Europa.

Förderdauer/ -höhe:
1.900 Euro im Monat, die Forschungskostenpauschale 300 Euro im Monat.
Die Förderungsdauer beträgt in der Regel drei Jahre.

Bewerbungsschluss:
31. Januar jedes Jahres (online)

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Klaus Tschira Boost Fund

Zielgruppe:
Postdocs

Fachbereiche:
MINT

Bewerbungsmodalitäten:
Der Fund soll die Karrierewege von (jungen) Wissenschaftler*innen in Deutschland und in den MINT-Fächern flexibler gestalten, beschleunigen und eine frühe Unabhängigkeit fördern. Im Fokus steht eine Schaffung von Freiräumen für eigene, riskantere sowie interdisziplinäre Projekte, Unterstützung beim Aufbau von (internationalen) Kooperationen und Netzwerken sowie gezielte Begleitung und Beratung zur professionellen und persönlichen Weiter­ent­wicklung. Weitere Informationen können Sie der unten verlinkten Beschreibung auf Open4Research entnehmen.

Förderdauer/ -höhe:
Bis zu 80.000€ und bis zu 2 Jahre, maximal 75% der beantragten Fördergelder dürfen für die (Teil-)Finanzierung der eigenen Stelle verwendet werden

Bewerbungsschluss:
15. November 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Peter und Traudl Engelhorn Stiftung Förderung der Lebenswissenschaften

Zielgruppe:
Postdocs

Fachbereiche:
Lebenswissenschaften (Biochemie, Molekularbiologie, Biotechnologie, Genetik, Proteomics, Molekularbiologie, Zellbiologie, Systembiologie, Mikrobiologie, BioMedizintechnik, Biophysik, Gentechnologie, Bioinformatik u.a.m.)

Bewerbungsmodalitäten:
Im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe junge Potenziale, um einerseits die Entwicklung herausragender Forscherinnen und Forscher zu unterstützen und andererseits Entwicklungen von der Grundlagenforschung bis zu einer technisch-industriellen Anwendung zu stimulieren. Studium: Naturwissenschaften, Pharmazie, Medizin mit überdurchschnittlichen Ergebnissen. Altersgrenze: bis 34 Jahre

Förderdauer/ -höhe:
Zwei Jahre, Verlängerung ist nicht möglich

Bewerbungsschluss:
15. Juli jeden Jahres

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Society in Science The Branco Weiss Fellowship

Zielgruppe:
Postdocs

Fachbereiche:
neue Bereiche der Natur-, Ingenieur- und Sozialwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Sie kommen für das Stipendium in Frage, wenn:
- Sie einen Doktortitel haben (maximal vor 5 Jahren)
- Ihr Projekt sich von den trivialen Forschungen in Ihrem Fachgebiet abgrenzt
- Sie einen Nachweis für Herausragende wissenschaftliche Arbeit vorzeigen können
- Sie zeigen in Ihrem Motivationsschreiben Ihre Bereitschaft zum Dialog über relevante soziale, kulturelle, politische oder wirtschaftliche Fragen über die Grenzen Ihres Fachgebiets hinaus

Förderdauer/-höhe:
Fünf Jahre. 100.000 SF/Jahr

Bewerbungsschluss:
15. Januar 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Telekom-Stiftung Felowship Programm in den MINT-Fachdidaktiken

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftler*innen

Fachbereiche:
Die Fachdidaktiken Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Technik und Sachunterricht

Bewerbungsmodalitäten:
Pro Jahr werden bis zu neun Stipendien in drei Förderlinien an herausragende Nachwuchswissenschaftler und promovierte Lehrkräfte vergeben, die ein Postdoc-Vorhaben im Bereich der MINT-Fachdidaktiken planen oder bereits durchführen.

Förderdauer/-höhe:
Die Fellows erhalten für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren finanzielle Unterstützung. Zudem werden sie in das ideelle Förderprogramm und das Netzwerk der Stiftung aufgenommen, erhalten z.B. Zugang zu Seminaren und Workshops und nehmen auf Wunsch an einem Mentoring teil.

Bewebungsschluss:
28. Februar 2021

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Volkswagen-Stiftung Original - isn’t it? New Options for the Humanities and Cultural Sciences

Zielgruppe:
Postdocs

Fachbereiche:
Geistes-, Sozial-, Lebens-, Ingenieur und Kulturwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Die Forschungsideen dürfen alles umfassen, das bereits etabliertem Wissen widerspricht oder eine neue Herangehensweise an Forschung, eine neue Hypothese oder eine neue Theorie ermöglicht. Alternativ ist auch die Observation eines neuen Phänomens oder die Entdeckung von Wissenslücken erwünscht. Ungefähr 20 Projekte werden pro Call unterstützt.

Die Förderinitiative nutzt zwei Funding Lines:

  • Funding Line 1: "Komm! ins Offene..." richtet sich an einzelne Forscher*innen, die ihre Idee in einem Essay oder einer Monographie darstellen, in welcher sie Eignung des jeweiligen Themas für weitere Forschungsmöglichkeiten aufzeigen. Neben Forscher*innen, die den Sphären der Kultur- und Geisteswissenschaft angehören, können auch Sozialwissenschaftler*innen, die qualitative Methoden verwenden, sich bewerben.

  • Funding Line 2 "Constellations" richtet sich an Projektteams, die zusammen arbeiten und die Durchführbarkeit der Forschungsidee in einer ersten Probephase testen möchten. Die Resultate des Projekts sollen gemeinsam publiziert werden. Die Teams dürfen aus nicht mehr als vier Bewerber*innen bestehen; Teampartner können außerdem auch aus den Sozial-, Lebens-, Natur oder Ingenieurwissenschaften stammen.

Förderdauer/-höhe:

  • Funding Line 1: Bis zu  €100,000 für ein Jahr.

  • Fundling Line 2: Bis zu €200,000 für 1.5 Jahre.

Die Förderhöhe deckt die Kosten der Mitarbeiter*innen sowie Ressourcen. Sie kann flexibel zugeteilt weerden. Des Weiteren können Projektpartner aus dem Ausland, Forschungsaufenthalte an anderen Institutionen, Workshops oder Hilfe während eines weiteren Forschungssemesters bezahlt werden.

Es handelt sich hierbei um eine Pauschale.

Bewerbungsschluss:
17. März 2020

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die ▶ Forschungsförderung (FOR).

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Volkswagen-Stiftung Freigeist-Fellowships

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftler*innen bis zu vier Jahre nach der Promotion

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Das Angebot richtet sich an außergewöhnliche Forscherpersönlichkeiten, die sich zwischen etablierten Forschungsfeldern bewegen und risikobehaftete Wissenschaft betreiben möchten. Die Freigeist-Fellowships sind thematisch bewusst offen gehalten und richten sich insbesondere an die Nachwuchswissenschaftler*innen, die sich zwischen etablierten Fachgebieten bewegen.

Förderdauer/ - höhe:
In der ersten Phase sollte fünf oder sechs Jahren andauern. Besoldungsgruppe des Fellows: TV-L 14, abhängig vom Karrierestadium auch TV-L 15. Bewilligungssumme (Personal- und Sachmittel) in der ersten Phase: abhängig vom Forschungsfeld und Karrierestadium bis zu 1,8 Mio. Euro. Für die zweite Phase die zwei bis drei Jahre dauern sollte maximal 500.000 Euro bis 1.000.000 Euro (jeweils unter Einschluss der Stelle für den/die Antragsteller*in sowie aller Fördermodule)

Einsendeschluss:
01.04.2021 (zum letzten Mal)

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben

 

Volkswagen-Stiftung Lichtenberg Professuren

Zielgruppe:
herausragende Nachwuchswissenschaftler*innen mit zwei bis drei Jahren Forschungserfahrung nach der Promotion (Promotion sollte nicht länger als vier Jahre zurückliegen) sowie Wissenschaftler*innen, deren Promotion max. sieben Jahre zurückliegt (Rückkehrer/Bewerber aus dem Ausland)

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Initiative kann von Bewerbern oder Institution ausgehen. Bewerbungen erfolgen durch Wissenschaftler*innen selbst. Stiftung erwartet von der Hochschule von Beginn an substanzielle Eigenleistungen, die einen Basisteil eigener Haushaltsmittel und die Nutzung von Ressourcen beinhalten sollten.

Förderdauer/-höhe:
zunächst fünfjährige Förderung mit 1 Mio. Euro pro Professur (Verlängerung um drei weitere Jahre möglich)

Bewerbungsschluss:
Antragstellung jederzeit

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die ▶ Forschungsförderung (FOR).

▶ Weitere Informationen

▲ nach oben