Antragstellung Jahrgang 2021/22

Nominiert werden können Promovierende, die ihre Promotion im akademischen Jahr 2021/22 abgeschlossen haben. Ausschlaggebend ist das Datum der Verteidigung (01.10.2021-30.09.2022). Die Promotion muss mit "summa cum laude" bewertet worden sein. Eigenbewerbungen der Promovierten sind ebenso möglich wie Nominierungen durch die Betreuungspersonen bzw. Gutachterinnen und Gutachter.

Folgende Unterlagen sind bis Montag, 3. Oktober 2022 ausschließlich digital (zusammengefügt in einer PDF-Datei, mit Ausnahme der Dissertation und der xls-Tabelle) in der genannten Reihenfolge direkt beim KHYS einzureichen:

  • Referenzschreiben durch die Betreuungsperson, dass eine kurze Einschätzung der wissenschaftlichen Leistung sowie eine Einschätzung der (Forschungs-) Persönlichkeit enthält (max. 2 Seiten)
  • Lebenslauf mit Angaben zu Dauer des Studiums und der Promotion, Auszeichnungen, Zusatzqualifikationen, Auslandsaufenthalten, sozialem und sonstigem Engagement, Patenten sowie Konferenzbeiträgen. Bei Konferenzbeiträgen ist in Vortrag, Poster sowie Veröffentlichung in Tagungsband zu unterteilen.
  • Publikationsliste (bitte unterteilen in Veröffentlichungen vor Beginn der Promotion, während der Promotion und nach Abschluss der Promotion und angeben, ob peer-reviewed; siehe dazu auch die Unterteilung in der zusätzlich einzureichenden xls-Tabelle)
  • Kopie der Promotionsurkunde und des Promotionszeugnisses
  • Kopien weiterer Zeugnisse (Bachelor/Vordiplom, Master/Diplom/Magister)
  • Doktorarbeit (bitte als separates PDF-Dokument einreichen oder als Download-Link bereitstellen)
  • Ausgefüllte ▶ xls-Tabelle (bitte als separates Dokument einreichen)

Bitte beachten Sie, dass nur ein Antrag pro Person möglich ist. Nur vollständige Anträge werden bei der Auswahl berücksichtigt. Anträge senden Sie bitte per ▶ E-Mail ans KHYS. Ihre Ansprechpartnerin ist ▶ Nadja Mazko.

Bitte beachten Sie auch unsere ▶ FAQ in Deutsch oder ▶ Englisch.

Auswahl und Preisverleihung:

Die Auswahl der Preisträgerinnen bzw. -träger erfolgt durch das ▶ Council for Research and Promotion of Young Scientists (CRYS). Die finale Entscheidung trifft das Präsidium des KIT. Die Preise werden im Rahmen des Ehrenabends des Präsidenten vergeben.