Promotionspreis des KIT – Auszeichnung herausragender Promovierter des KIT

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler tragen mit ihren wissenschaftlichen Leistungen wesentlich zum Erfolg des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bei. Ihre Arbeit spiegelt das große Spektrum an Forschungsmöglichkeiten am KIT wieder.

Mit dem Promotionspreis des KIT würdigt das KIT herausragende Promovierte des KIT. Das KIT möchte damit den hohen Stellenwert des wissenschaftlichen Nachwuchses am KIT als Vorbild für andere unterstreichen.

Ausschreibung und Dotierung:

Die Ausschreibung des 15. Promotionspreises des KIT richtet sich an Promovierte, die ihren Abschluss im akademischen Jahr 2021/22 gemacht haben (01.10.2021-30.09.2022). Der Promotionspreis des KIT ist mit 4.500 Euro dotiert (3 Preise zu je 1.500 Euro).

Auswahlkriterien:

Die Kriterien zur Bestimmung der Preisträger sind unter anderem internationale Sichtbarkeit, Mobilität und Vernetzung (z. B. Publikationsleistung, Auslandsaufenthalte), Selbstständigkeit und Eigeninitiative (z. B. Einwerbung von Fördermitteln), Lehr- und Betreuungskompetenz, der Erwerb überfachlicher Kompetenzen, sonstiges/soziales Engagement und Promotionsdauer.

Wichtige Fakten auf einen Blick:

  • Sie müssen Ihre Promotion am KIT abgeschlossen haben oder Ihren Forschungsmittelpunkt während der Promotion am KIT gehabt haben.
  • Die Promotion muss "mit Auszeichnung" (summa cum laude) abgeschlossen worden sein.
  • Ihre Ansprechpartnerin ist ▶ Nadja Mazko.
iStock GOCMEN - iStock
Antragstellung
Doktorandenpreis manu - Fotolia
Preisträgerinnen und Preisträger