Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS)


Straße am Forum 3
76131 Karlsruhe

Tel:  +49 (0)721 608-46185
Fax: +49 (0)721 608-46222

Geb. 30.96
  KHYS-Handbuch Promovieren am KIT

Wichtige Hinweise und Infos

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise zu:

  • KIT-Account >> Info
  • Promotionsvereinbarung >> Info
  • Annahme als Doktorand*in an einer KIT-Fakultät >> Info
  • Änderung Ihrer Angaben >> Info
  • Ihre Mitgliedschaft beim KHYS >> Info
  • KHYS-Infomail >> Info
     

 

 

KIT-Account

Wie erhalten Sie einen KIT-Account mit einer E-Mailadresse?

 

Für Mitarbeiter*innen des KIT

Als Mitarbeiter*innen am KIT erhalten Doktorand*innen bei Aktivierung automatisch einen KIT-Account der Form „ab1234@kit.edu“ wie auch eine E-Mailadresse der Form „vorname.nachname@kit.edu“.* Zudem bekommen sie eine KIT-Card, welche vielfältig genutzt werden kann.

 

 

Für Stipendiat*innen oder extern Promovierende

Alle anders finanzierten Doktorand*innen (z. B. Stipendiat*innen und extern Promovierende) können ebenfalls einen KIT-Account der Form „ab1234@partner.kit.edu“ mit einer E-Mailadresse (vorname.nachname@partner.kit.edu) – ein sogenannter GuP-Account – sowie eine Gästekarte erhalten. 

Dazu wenden Sie sich zunächst an die Zuständigen Ihres Instituts. 

Die technische Einrichtung, die über die sogenannte Gäste- und Partnerverwaltung (GuP) erfolgt, übernehmen i. d. R. die Administrator*innen bzw. IT-Beauftragten (ITB) Ihres Instituts.* Innerhalb der Gäste- und Partnerverwaltung (GuP) gibt es verschiedene Rollen, an die unterschiedliche Zugriffsberechtigungen geknüpft sind. Welche Rolle die/der jeweilige Doktorand*in erhält, entscheidet die/der jeweilige Institutsleiter*in bzw. Betreuer*in. 

Die umfänglichsten Rechte sind an die GuP-Rolle „Doktorand“ geknüpft, so dass Stipendiat*innen und externe Doktorand*innen im gleichen Maße Zugriff auf Software (Software-Shop) und Literatur (Bibliotheksdienste) wie Mitarbeiter*innen des KIT haben. Außerdem kann damit zusätzlich zu der E-Mailadresse der Form „vorname.nachname@partner.kit.edu“ auch eine E-Mailadresse der Form „vorname.nachname@kit.edu“ vergeben werden. 

Damit Sie außerdem Zugriff auf alle Online-Zeitschriften, die durch die KIT-Bibliothek angeschafft wurden, bzw. den Zugang zu anderen Verlagen erhalten, müssen Sie sich vom zuständigen ITB, zur Gruppe der OE-VPN-Nutzer hinzufügen lassen. Durch die Verwendung von OpenVPN wählen Sie sich direkt in das KIT-Netz ein, was Voraussetzung der Nutzung bestimmter Dienste des KIT ist. Eine Anleitung zur Verwendung von OpenVPN erhalten Sie hier. Bitte verwenden Sie für den Zugang von Zuhause das Split-Tunneling.

Bitte beachten Sie, dass die GuP-Accounts teilweise zeitlich beschränkt erstellt werden (z.B. für ausländische Doktorand*innen, die noch nicht vor Ort am KIT sind und/oder deren Zulassungsvoraussetzungen für die Annahme an einer KIT-Fakultät noch nicht sichergestellt ist).



*Die oben genannten KIT-Accounts (für Mitarbeiter*innen oder über GuP) bleiben bestehen, auch wenn Sie sich als Promotionsstudent*in beim Studierendenservice immatrikulieren und zusätzlich einen Account mit der „@student.kit.edu“ E-Mailadresse erhalten.

 

 

 

Promotionsvereinbarung

Unmittelbar nach der Betreuungszusage schließen die Erstbetreuer und die Doktorand*innen eine Promotionsvereinbarung ab. Die/der Erstbetreuer*in (oder Doktormutter/-vater) ist in der Regel auch Erstgutachter*in der Dissertation und der mündlichen Prüfung.

Der Abschluss der Promotionsvereinbarung ersetzt nicht den Antrag auf Annahme als Doktorand*in bei der KIT-Fakultät.

Die Promotionsvereinbarung soll das Verhältnis zwischen Doktorand*innen und Betreuenden inhaltlich und zeitlich transparent gestalten. Deshalb ist es wichtig, dass Betreuende und Doktorand*innen die Inhalte der Promotionsvereinbarung gemeinsam besprechen. Dadurch wird sichergestellt, dass ein gemeinsames Verständnis bezüglich der gegenseitigen Erwartungen zum Promotionsvorhaben hergestellt wird. In regelmäßigen Abständen werden die Inhalte der Promotionsvereinbarung überprüft und fortgeschrieben.

Aus Gründen der Rechtssicherheit und um für alle Doktorandinnen und Doktoranden des KIT vergleichbare und transparente Rahmenbedingungen bei der Promotion zu ermöglichen, wurde unter der Federführung des Vize-Präsidenten Prof. Alexander Wanner von der DE HAA unter Einbindung aller KIT-Fakultäten, KHYS, Vertretern des Konvents der akademischen und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und von PaKIT eine Promotionsvereinbarung für das KIT entwickelt. Ergänzende Informationen sind in einer Handreichung festgehalten.

 

>> Download Promotionsvereinbarung und Handreichung zur Promotionsvereinbarung im KIT-Intranet (siehe Webseite des HAA).

Achtung: Manche Fakultäten haben eine eigene Promotionsvereinbarung verabschiedet. Bitte beachten Sie deshalb auch grundsätzlich die Hinweise auf der Webseite Ihrer Fakultät oder wenden Sie sich direkt an die zuständigen Ansprechpartner.

 

 

>> Infoseiten der Fakultäten

 

 

 

Annahme als Doktorand*in an einer KIT-Fakultät

Das Verfahren zur Annahme als Doktorand*in ist in der Promotionsordnung Ihrer Fakultät geregelt.

Erst mit der Annahme Ihrer Fakultät ist sichergestellt, dass Sie die Zulassungsvoraussetzungen für eine Promotion am KIT tatsächlich erfüllen. Mit der Annahme erklärt sich die KIT-Fakultät verbindlich bereit, die wissenschaftliche Betreuung der Promotion zu gewährleisten. Dies ist z.B. dann relevant, wenn die Betreuerin bzw. der Betreuer die Promotion nicht weiter begleiten kann, z. B. im Krankheitsfall oder bei einem Universitätswechsel.

Seit dem 1. Januar 2015 ist am KIT der Abschluss einer Promotionsvereinbarung und die Registrierung beim KHYS vor der Annahme als Doktorand*in verpflichtend eingeführt worden.

Nach der Registrierung beim KHYS sollte der Antrag auf Annahme bei Ihrer Fakultät möglichst umgehend, spätestens aber binnen 6 Monaten nach dem Abschluss der Promotionsvereinbarung erfolgen.

Eine Kopie des Registrierungsbescheids ist dem Antrag auf Annahme bei Ihrer Fakultät beizufügen.

Eine Gesamtübersicht der formalen Schritte auf dem Weg zur Promotion sowie zu „Promovieren am KIT“ im allgemeinen bietet das Handbuch für Promovierende des KHYS.

 

 

 

Änderung Ihrer Angaben

Bitte teilen Sie Änderungen bezüglich Ihrer registrierten Daten (z. B. Nachname) umgehend dem KHYS per E-Mail registrierung-doc∂khys.kit.edu oder per Post mit. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie Ihr geplantes Promotionsvorhaben abbrechen sollten. Geben Sie dann bitte das Datum der Beendigung an.

 

 

 

Ihre Mitgliedschaft beim KHYS

Mit der Registrierung beim KHYS sind Sie automatisch Mitglied des KHYS und können z. B. den KHYS-Newsletter erhalten. Sobald Sie an Ihrer KIT-Fakultät als Doktorand*in angenommen sind, können Sie das gesamte, vielfältige Angebot des KHYS nutzen.

Die Mitgliedschaft gilt vorbehaltlich, dass Sie fristgerecht den Antrag auf Annahme bei Ihrer Fakultät stellen und die Fakultät Ihrem Antrag zustimmt.

Ihre Mitgliedschaft endet automatisch mit der erfolgreichen Ablegung Ihrer mündlichen Promotionsprüfung (Disputation oder Rigorosum).

Ihre Mitgliedschaft endet außerdem, wenn Sie oder Ihr/e Betreuer*in die Promotionsvereinbarung aufheben, Sie also das Promotionsvorhaben nicht weiter verfolgen. Teilen Sie uns in diesem Fall bitte das Datum der Beendigung mit.

 

 

 

KHYS-Infomail

Das KHYS informiert regelmäßig zu den KHYS-Förderangeboten wie Weiterbildungskurse, Auslandsaufenthalte, Finanzierungsmöglichkeiten, Doktorandenpreisen und aktuelles zum "Promovieren am KIT". Sie können die Infomails des KHYS jederzeit abonnieren oder abbestellen, indem Sie eine E-Mail an docata∂khys.kit.edu senden.

 

 

>> nach oben