Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS)


Straße am Forum 3
76131 Karlsruhe

Tel:  +49 (0)721 608-46185
Fax: +49 (0)721 608-46222

Geb. 30.96
  KHYS-Handbuch Promovieren am KIT

Individualstipendien Doktorand*innen

Zur Finanzierung der Promotion existieren verschiedene Möglichkeiten. Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie die passende Förderung!

 

Hinweis: Für eine vereinfachte Suche nach passenden Fördermöglichkeiten können Sie die Stichwortsuche Ihres Browsers verwenden (Strg + F). Es empfiehlt sich nach Fachbereichen (z.B. Physik, alle) zu suchen.

 

Überblick "Individualstipendien Doktorand*innen"

Doktorandenstipendien der Begabtenförderungswerke
Nachfolgend finden Sie Individualstipendien für Doktorand*innen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Begabtenförderungswerke. Die Werke gleichen sich in ihrem individuellen Profil in bestimmten Anforderungen und Angeboten: Bewerber*innen durchlaufen ein Auswahlverfahren, erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.350 Euro (zzgl. Forschungskostenpauschale) und werden von Mitarbeiter*innen der Werke und Vertrauensdozent*innen am Hochschulort - auch durch Seminare und Tagungen - beraten und begleitet. Auslandsaufenthalte sind ausdrücklich erwünscht und werden finanziell bezuschusst. Einige der Begabtenförderungswerke bieten Stipendien mit abweichenden Konditionen für ausländische Doktorand*innen. Ausführlichere Informationen zu Anforderungen und Inhalten finden Sie auf der Homepage der Begabtenförderung im Hochschulbereich

  • Avicenna Studienwerk e.V. >> Info
  • Cusanuswerk >> Info
  • Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk >> Info 
  • Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst >> Info
  • Friedrich-Ebert-Stiftung >> Info
  • Friedrich Naumann-Stiftung >> Info
  • Hanns-Seidel-Stiftung >> Info
  • Hans-Böckler-Stiftung >> Info
  • Heinrich-Böll-Stiftung >> Info
  • Konrad-Adenauer-Stiftung >> Info
  • Rosa Luxemburg Stiftung (RLS) >> Info
  • Studienförderwerk Klaus Murmann der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (SDW) >> Info
  • Studienstiftung des deutschen Volkes >> Info

 

Weitere Individualstipendien für Doktorand*innen

  • Akademie Schloss Solitude – Residency Fellowships >> Info
  • Andrea von Braun-Stiftung – voneinander wissen >> Info
  • Barbara-Wengeler-Stiftung – Promotionsstipendien >> Info
  • Boehringer Ingelheim Fonds – PhD Fellowships >> Info
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) – Deutsches Technisches Doktorandenprogramm am CERN (Wolfgang-Gentner-Stipendien) >> Info
  • Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur – Stipendienprogramm >> Info
  • Dan David Foundation – Dan David Prize Scholarships >> Info
  • Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) – Forschungsstipendien/ Promotionen im Cotutelle-Verfahren >> Info
  • Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) – Forschungsstipendien/ Promotionen in Deutschland >> Info
  • Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) – Programme in Kooperation mit Fördereinrichtungen im Herkunftsland >> Info
  • Deutsche Bundesstiftung Umwelt – Promotionsstipendien >> Info
  • Dr. Jost Henkel-Stiftung >> Info
  • Evonik Stiftung – Promotionsförderung >> Info
  • Fazit-Stiftung – Promotionsstipendien >> Info
  • Fonds der Chemischen Industrie – Kekulé-Stipendium >> Info
  • Fonds der Chemischen Industrie und Aventis Foundation – Hoechst Doktorandenstipendium >> Info
  • Gerda Henkel Stiftung – Promotionsstipendien >> Info
  • Hector Fellow Academy – Promotionsstellen >> Info
  • Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel – Doktorandenförderung >> Info
  • IBM Ph.D. Fellowship Program >> Info
  • Karl-Steinbuch-Stipendium – Förderung innovativer Projekte mit IT- oder Medienbezug >> Info
  • Katholischer Akademischer Ausländer-Dienst (KAAD) – Stipendienprogramm 1 >> Info
  • Katholischer Akademischer Ausländer-Dienst (KAAD) – Stipendienprogramm 2 >> Info
  • Klassik Stiftung Weimar – Graduiertenstipendien >> Info
  • Pipeline Simulation Interest Group (PSIG) – Don Schroeder Scholarship / Orin Flanigan Scholarship >> Info
  • Research at Google – Google PhD Fellowship Program >> Info
  • Stiftung Bildung und Wissenschaft – Promotionsstipendien >> Info
  • Stiftung Nagelschneider – Stipendien für Doktorand*innen >> Info
  • Wüstenrot Stiftung – Promotionsstipendien >> Info
  • ZEIT-Stiftung in Kooperation mit Clausen-Simon-Stiftung Promotionsstipendien >> Info

 

 

 

Avicenna Studienwerk e.V.

konfessionell orientiertes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
Muslimische Studierende und Promovierende

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Für die Promovierendenförderung können sich Promovierende mit muslimischer Konfessionszugehörigkeit bewerben. In begründeten Ausnahmefällen können auch nichtmuslimische Bewerber in die Förderung aufgenommen werden. Promovierende müssen sich zum Zeitpunkt der Bewerbung in der Anfangszeit ihrer Promotion befinden.
Wiederbewerbung: Um sich erneut bewerben zu können, muss nach der letzten Bewerbung mindestens ein Jahr verstrichen sein. Deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1/DSH-3 werden vorausgesetzt.

Förderdauer/-höhe:
Promovenden erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 1350 Euro, zusätzlich eine Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro. Die Dauer der Promotionsförderung beträgt in der Regel zwei Jahre (Regelförderungsdauer). Sie kann auf begründeten Antrag hin verlängert werden. Im Rahmen der ideellen Förderung haben die Stipendiaten die Möglichkeit, an einer Reihe von Veranstaltungen und Fortbildungen des Avicenna Studienwerks teilzunehmen.

Bewerbungsschluss:
Die Bewerbungsphase für ein Stipendium zum Sommersemester läuft bis zum 1. Oktober, zum Wintersemester bis zum 1. April.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Cusanuswerk

konfessionell orientiertes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
Doktorand*innen

Fachbereiche:
alle (außer Humanmedizin)

Bewerbungsmodalitäten:
Engagierte Zugehörigkeit zur katholischen Kirche wird vorausgesetzt. Deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 werden vorausgesetzt.

Förderdauer/-höhe:
Promovenden erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 1350 Euro, zusätzlich eine Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro. Die Promotion kann aus wissenschaftlichen Gründen max. drei Jahre lang gefördert werden, im Falle von Krankheit oder Kindererziehung kann die Förderdauer auf max. vier Jahre ausgeweitet werden.

Bewerbungsschluss:
17. Juli 2019 (Auswahl Januar 2020) und 8. Januar 2020 (Auswahl Mai 2020)

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

konfessionell orientiertes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
Studierende und Promovierende an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland, in einem EU-Mitgliedsland oder in der Schweiz

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Engagement in jüdischen Gemeinden, im sozialen Bereich, in der Jugendarbeit, in studentischen Organisationen und im gesellschaftlichen Umfeld.

Förderdauer/-höhe:
Promovenden erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 1350 Euro, zusätzlich eine Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro.

Bewerbungsschluss:
30. April (für Förderung ab 1. Oktober) und 31. Oktober (für Förderung ab 1. April Folgejahr) jedes Jahr

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst

konfessionell orientiertes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
Doktorand*innen

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche wird vorausgesetzt. Drei Forschungsschwerpunkte (Relativistische Quantenphysik, Globalisierung und Beschäftigung, Biomedizin) zur Bündelung einer begrenzten Zahl der Promotionsvorhaben (Austausch zwischen Promovierenden und Professor*innen) richtet das Studienwerk ein. Promotion und eingereichte Unterlagen dürfen auf englisch sein.

Förderdauer/-höhe:
ein Jahr (Verlängerung bis zu max. drei Jahre möglich) mit monatl. 1350 Euro zzgl. 100 Euro Forschungspauschale (Zuschuss zur Kinderbetreuung kann in Anspruch genommen werden, Elternjahr kann gefördert werden)

Bewerbungsschluss:
1. Dezember und 1. Juni jedes Jahres (bei der Bewerbung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 19 Euro an)

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Friedrich-Ebert-Stiftung

politisch orientiertes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
Doktorand*innen an deutschen Hochschulen
Abweichende Konditionen für ausländische Stipendiat*innen.

Fachbereiche:
alle (außer Medizin)

Bewerbungsmodalitäten:
Eigenbewerbung mit benotetem Abschlusszeugnis ist möglich. Promotionsabschlussphasen und Promotionen außerhalb Deutschlands (mit Ausnahmen) werden nicht gefördert. Deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 werden vorausgesetzt.

Förderdauer/-höhe:
Promovenden erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 1350 Euro, zusätzlich eine Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro über einen Zeitraum von zwei Jahren (max. drei Jahre); ggf. Zuschläge für Forschungsaufenthalte im Ausland, Familien und Kinderbetreuung; abweichende Konditionen für ausländische Stipendiat*innen.

Bewerbungsschluss:
Anträge können jederzeit eingereicht werden. Der erste Schritt ist eine online Bewerbung.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Friedrich Naumann-Stiftung für die Freiheit

politisch orientiertes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
deutsche und ausländische Doktorand*innen an deutschen Hochschulen (keine Promotionen in der Schlussphase)

Fachbereiche:
alle, besonders Naturwissenschaftler*innen (außer Human- und Zahnmedizin)

Bewerbungsmodalitäten:
liberales, politisches und gesellschaftliches Engagement erwünscht, elternunabhängige Förderung. Gute deutsche Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt.

Förderdauer/-höhe:
ein Jahr (Verlängerung um ein weiteres Jahr möglich)
Promovenden erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 1350 Euro, zusätzlich eine Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro.

Bewerbungsschluss:
30. April und 31. Oktober jedes Jahres

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Hanns-Seidel-Stiftung

politisch orientiertes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
Doktorand*innen an deutschen Hochschulen unter 32 Jahren

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Engagement im sozialen, politischen und kirchlichen Umfeld

Förderdauer/-höhe:
Promovenden erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 1350 Euro, zusätzlich eine Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro. (eventuell 155 Euro Familienzuschlag und Kinderbetreuungspauschale ab 155 Euro), anstelle einer Verlängerung des Förderzeitraumes können Geldzahlungen bis zur Höhe der zu erwartenden Stipendienleistungen beantragt werden.

Bewerbungsschluss:
15. Januar und 15. Juli jedes Jahres

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Hans-Böckler-Stiftung

gewerkschaftsnahes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
Doktorand*innen unter 40 Jahren

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Engagement im gewerkschaftlichen und gesellschaftspolitischen Umfeld. Bewerber*innen müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung einen dauerhaften Wohnsitz in Deutschland haben, da während des Bewerbungsverfahrens zwei Gutachtengespräche vor Ort durchgeführt werden. Zudem müssen ausreichend Deutschkenntnisse vorhanden sein, um die Bewerbungsunterlagen zu verstehen.

Förderdauer/-höhe:
Promovenden erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 1350 Euro, zusätzlich eine Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro (über zwei Jahre, Verlängerung um ein Jahr möglich). zusätzliche Unterstützung: Forschungsaufenthalte, Tagungen und Sprachkurse im Ausland.

Stichtage Bewerbungen:
15. April und 15. Oktober jedes Jahr

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Heinrich-Böll-Stiftung

politisch orientiertes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
Doktorand*innen aller Nationalitäten an Universitäten und Hochschulen

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Aktive Auseinandersetzung mit den Werten der Stiftung (Ökologie, Gewaltfreiheit, Solidarität und Demokratie) sind erwünscht und Kenntnisse der deutschen Sprache auf dem Niveau B2 werden vorausgesetzt. 

Förderdauer/-höhe:
Zwei Jahre (Verlängerung um max. zweimal ein halbes Jahr): Grundstipendium für deutsche Doktorand/-innen: monatl. 1.350 Euro zzgl. 100 Euro Forschungskostenpauschale, 155 Euro Familienzulage, Grundstipendium für ausländische Doktorand/-innen: monatl. 1.000 Euro zzgl. 276 Euro Familienzulage

Bewerbungsschluss:
1. März und 1. September jedes Jahres (Bitte beachten Sie die Zielgruppe für den jeweiligen Bewerbungsschluss).

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Konrad-Adenauer-Stiftung

politisch orientiertes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
deutsche Doktorand*innen an deutschen Hochschulen unter 32 Jahren, ausländische Doktorand*innen unter 30 Jahren.

Abweichende Konditionen für ausländische Doktorand*innen.

Fachbereiche:
alle (außer Medizin, Zahnmedizin)

Bewerbungsmodalitäten:
Ehrenamtliches Engagement wird vorausgesetzt, Nähe zum politischen Standort der Stiftung muss gegeben sein. Deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 werden vorausgesetzt.

Förderdauer/-höhe:
Ein Jahr, eine Verlängerung um jeweils sechs Monate möglich, längstens drei Jahre.
Promovenden erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 1350 Euro, zusätzlich eine Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro.

Bewerbungsschluss:
15. Januar und 15. Juli jedes Jahres (jeweils zwölf Uhr)

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Rosa Luxemburg Stiftung

politisch orientiertes Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
deutsche und ausländische Doktorand*innen, i.d.R. unter 30 Jahren, von Hochschulen in Deutschland, in einem EU-Land und der Schweiz (Abweichende Konditionen für ausländische Doktorand*innen).

Fachbereiche:
alle (außer Medizin)

Bewerbungsmodalitäten:
Ausgeprägtes gesellschaftliches und soziales Engagement ist erwünscht. Für das internationale Promotionsstipendium werden sehr gute Deutschkenntnisse vorausgesetzt, für das Sonderprogramm für internationale Promovierende sind Grundkenntnisse der deutschen Sprache ausreichend.

Förderdauer/-höhe:
zwei Jahre (Verlängerung um zwei Mal jeweils ein halbes Jahr möglich), deutsche Doktorand*innen: monatl. 1.350 Euro zzgl. monatl. 100 Euro Forschungskostenpauschale, ausländische Doktorand*innen: monatl. 1.000 Euro, auch Förderung von Auslandsaufenthalten möglich

Bewerbungsschluss:
1. April und 1. Oktober jedes Jahres. Bewerbungen werden erst sechs Wochen vor Bewerbungsschluss angenommen!

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Studienförderwerk Klaus Murmann der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) – unternehmerisch orientiertes Begabtenförderungswerk


Zielgruppe:
deutsche und ausländische Doktorand*innen

Fachbereiche:
alle, besonders Natur- und Ingenieurwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Gesellschaftliches Engagement wird erwünscht. Deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 oder DSH-2 werden vorausgesetzt.

Förderdauer/-höhe:
mind. 18 Monate, max. drei Jahre mit monatl. 1.350 Euro zzgl. monatl. 100 Euro Forschungskostenpauschale und monatl. 155 Euro Familienzuschlag (eventuell Kinderbetreuungspauschale und Zusatzleistung bei Auslandsaufenthalten)

Bewerbungsschluss:
Drei Auswahlverfahren 2019: 2. Januar, 2. April und 2. August

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Studienstiftung des deutschen Volkes

weltanschaulich unabhängiges Begabtenförderungswerk

Zielgruppe:
Doktorand*innen; Beginn der Arbeit an der Dissertation darf nicht länger als ein Jahr zurückliegen

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Eigenbewerbung ist nicht möglich. Vorschlag durch Dissertationsbetreuer*in ist notwendig.
Erwartet werden ein wissenschaftlich außergewöhnlich anspruchsvolles und innovatives Dissertationsprojekt, das innerhalb von drei Jahren abschließbar ist; ein weit überdurchschnittlicher Studienabschluss, der in der Regel nicht länger als drei Jahre zurückliegen sollte; ein zügig durchgeführtes Studium; aktiv verfolgte außerfachliche Interessen und gesellschaftliches Engagement. Gute Deutschkenntnisse wären hilfreich, auf jeden Fall muss der Bewerber Deutsch oder Englisch gut können. Die Kommunikation findet ausschließlich auf Deutsch statt.

Förderdauer/-höhe:
zwei Jahre (Verlängerung auf max. drei Jahre; mit Kind bis zu vier Jahren) mit monatl. 1.350 Euro zzgl. monatl. 100 Euro Forschungskostenpauschale (ggf. Kinder- und Familienzuschläge)

Bewerbungsschluss:
Bewerbungen sind laufend möglich. Der Auswahlausschuss tagt viermal im Jahr.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

 

Akademie Schloss Solitude - Residency Fellowships

Zielgruppe:
Promovierende bis 35 Jahre oder deren Hochschulabschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.

Fachbereiche:
Architektur, Bildende Kunst (inkl. Performance-Kunst), Darstellende Kunst, Design, Literatur, Musik/Klang,  Zeitbasierte Medien (Video, Videoinstallation, Dokumentarfilm und Fiktion) und Digital Solitude

Bewerbungsmodalitäten:
Bewerber*innen müssen mindestens eine der Sprachen Deutsch, Englisch oder Französisch sprechen.

Förderdauer/-höhe:
Für einen Zeitraum von 3- 12 Monaten 1.200 Euro monatlich sowie ein möbliertes Wohn-/Arbeitsstudio

Bewerbungsschluss:
Die Ausschreibung für Stipendien im Zeitraum 2020 bis 2021 ist beendet. Bewerbungen für Stipendien im Zeitraum 2022 bis 2023 werden erst wieder während der nächsten Bewerbungsrunde in 2021 entgegen genommen. Der genaue Ausschreibungszeitraum im Jahr 2021 wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Andrea von Braun-Stiftung - voneinander wissen

Zielgruppe:
Doktorand*innen u.a.

Fachbereiche:
alle, interdisziplinär

Bewerbungsmodalitäten:
Die Bewerbung erfolgt per E-Mail. Die Stiftung setzt auf Verständlichkeit und Kürze der Bewerbung.
Eine wesentliche Fördervoraussetzung ist zum einen, dass das Projekt interdisziplinär ausgerichtet ist und den Abbau von Grenzen zwischen Disziplinen und Fachgebieten überwindet, vor allem solchen, die sonst nur wenig oder gar keinen Kontakt miteinander haben. Zum anderen wird jedes Jahr ein bestimmter Themenschwerpunkt vorgegeben, zu welchem ein konkreter Beitrag geleistet werden soll.

Förderdauer/ -höhe:
individuell

Bewerbungsschluss:
26. September 2019

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Barbara-Wengeler-Stiftung – Promotionsstipendien

Zielgruppe:
Doktorand*innen bis zu 30 Jahren

Fachbereiche:
Gebiete der Vernetzung und des Austauschs zwischen Philosophie und den Neurowissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Vorschlag durch Hochschullehrer*innen

Förderdauer/-höhe:
zwei Jahre (Verlängerung um zwei Mal je sechs Monate möglich) mit monatl. 1.000 Euro zzgl. Forschungskostenpauschale von monatl. 100 Euro

Bewerbungsschluss:
fortlaufend

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Boehringer Ingelheim Fonds – PhD Fellowships

Zielgruppe:
Doktorand*innen bis 27 Jahre

Fachbereiche:
Biomedizinische Grundlagenforschung

Bewerbungsmodalitäten:
Onlinebewerbung und Bewerbung in Papierform sind nötig. Zum Zeitpunkt der Bewerbung sollte der/die Bewerber*in nicht länger als sechs Monate an seinem/ihrem Projekt gearbeitet haben.

Förderdauer/-höhe:
zwei Jahre (Verlängerung um ein Jahr möglich) mit monatl. 1.550 Euro zzgl. 150 Euro Sachkostenzuschuss

Bewerbungsschluss:
1. Februar, 1. Juni und 1. Oktober jedes Jahres

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) - Deutsches Technisches Doktorandenprogramm am CERN (Wolfgang-Gentner-Stipendien)

Zielgruppe:
Doktorand*innen

Fachbereiche:
Technische Fachbereiche

Bewerbungsmodalitäten:
Voraussetzungen: abgeschlossenes Universitätsstudium mit Promotionsberechtigung bei Antritt am CERN, Staatsangehörigkeit von einem der EU Mitgliedsstaaten des CERN, zukünftiges Promotionsstudium an einer deutschen Hochschule, sehr gute akademische Leistungen mit Eignung zur Promotion, gute Sprachkenntnisse in Englisch oder Französisch.
Im Interesse einer erfolgreichen Bewerbung sollten sich Bewerber*innen bereits vorher über mögliche Themen informieren und Kontakt mit den entsprechenden Betreuern am CERN aufzunehmen. Im Themenkatalog des CERN Doctoral Student Programme sind aktuelle Themen aufgeführt, die dem CERN Arbeitsprogramm ständig angepasst werden.

Bewebungsschluss:
25. März 2019 (Auswahlkomitee: 9. Mai 2019)
Oktober 2019 (Auswahlkomitee: Dezember 2019)

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur – Stipendienprogramm

Zielgruppe:
Doktorand*innen

Fachbereiche:
alle, die sich in ihrer Dissertation mit der Geschichte der kommunistischen Diktatur in der DDR sowie mit der deutschen und europäischen Teilungsgeschichte auseinandersetzen.

Bewerbungsmodalitäten:
Hochschulabsolvent*innen, deren Vorhaben inhaltlich im Rahmen des Stiftungsauftrages angesiedelt ist. Der Antrag wie auch die spätere Qualifizierungsschrift sind in deutscher Sprache abzufassen. Ausländische Doktorand*innen müssen ihren in deutscher Sprache verfassten Antrag über eine inländische Wissenschaftseinrichtung, die eine fachliche Betreuung des Antragstellers zusichert, einreichen. Entsprechend werden gute deutsche Sprachkenntnisse vorausgesetzt.

Förderdauer/-höhe:
Die Höhe der Stipendiensätze und Zuschläge richtet sich nach den Fördersätzen der Bundesministerium für Bildung und Forschung angeschlossenen Förderwerke (derzeit 1.150 Euro monatlich für Doktorand*innen).

Die Laufzeit der Stipendien beträgt zweimal ein Jahr. Eine Verlängeurng um weitere sechs Monate ist bei Vorliegen der Voraussetzungen auf Antrag möglich.

Bewerbungsschluss:
30. Juni, 31. Juli bzw. 31. August des Jahres

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Dan David Foundation – Dan David Prize Scholarships

Target group:
doctoral and postdoctoral researchers

Area of studies:
Fields change every year.

Terms of application:
The Dan David Prize awards scholarships to doctoral and post-doctoral researchers, carrying out research in one of the selected fields for the current year. The requested information must be entered in English only. The required documents should be submitted via the Dan David Prize website only.

Period/amount of funding:
US $15,000 for one year

Deadline:
March 10, 2020

>> read more

 

<< back to top

 

 

 

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) Forschungsstipendien/ Promotionen im Cotutelle-Verfahren

Zielgruppe:
Doktorand*innen

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Zum Zeitpunkt des Stipendienantritts muss der/die Bewerber*in zur Promotion zugelassen sein.
Ziel dieses Programms ist die Förderung von binationalen Promotionsvorhaben an der Heimathochschule und an einer Hochschule in Deutschland nach dem so genannten Cotutelle-Verfahren. Voraussetzung ist eine individuelle Vereinbarung zwischen den beteiligten Hochschulen, die über das zu betreuende Promotionsvorhaben abgeschlossen wird.
Bewerber*innen, die sich zum Bewerbungstermin länger als 15 Monate in Deutschland aufhalten, können nicht berücksichtigt werden. In der Regel werden gute deutsche Sprachkenntnisse vorausgesetzt, in Ausnahmefällen sind gute englische Sprachkenntnisse ausreichend.

Förderdauer/ -höhe:
Maximal 18 Monate; das Stipendium kann auch im Rahmen von mehreren kürzeren Aufenthalten innerhalb von drei aufeinander folgenden Jahren verwendet werden.
Die monatliche Stipendienrate beträgt 1200 Euro (außerdem: einmalige Forschungsbeihilfe, Zuschuss zu den Reisekosten etc.)

Bewerbungsschluss:
Bewerbungsfristen sind abhängig vom Herkunftsland. Bitte nutzen Sie die Stipendiendatenbank des DAAD, um die Bewerbungsfristen zu erfahren.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)  Forschungsstipendien/ Promotionen in Deutschland

Zielgruppe:
ausländische Bewerber*innen, die in Deutschland promovieren möchten

Fachbereiche:
alle, außer Humanmedizin, Veterinärmedizin und Zahnmedizin

Bewerbungsmodalitäten:
Bewerben können sich sehr gut qualifizierte Nachwuchswissenschaftler*innen, die ihr Studium spätestens zum Zeitpunkt des Stipendienantritts mit dem Master oder Diplom, in Ausnahmefällen mit dem Bachelor, abgeschlossen haben.
Bewerber*innen, die sich zum Bewerbungstermin länger als 15 Monate in Deutschland aufhalten, können nicht berücksichtigt werden. Je nach Herkunftsland und Fach werden gute deutsche und/oder englische Sprachkenntnisse vorausgesetzt.

Förderdauer/ -höhe:
In der Regel maximal drei Jahre, in Ausnahmefällen bis zu vier Jahre
Monatliche Stipendienrate: 1200 Euro für Doktorand*innen (außerdem Krankenversicherung, Zuschuss zu den Reisekosten, einmalige Forschungsbeihilfe etc.)
Die Gastinstitute erhalten einmalig einen Sachmittel- und Betreuungskostenzuschuss von DAAD in Höhe von 1000 Euro.

Bewerbungsschluss:
Bewerbungsfristen sind abhängig vom Herkunftsland. Bitte nutzen Sie die Stipendiendatenbank des DAAD, um die Bewerbungsfristen zu erfahren.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) Programme in Kooperation mit Fördereinrichtungen im Herkunftsland

 

Zielgruppe:
ausländische Bewerber*innen, die in Deutschland promovieren möchten

 

Fachbereiche:
alle, außer Humanmedizin, Veterinärmedizin und Zahnmedizin

 

Bewerbungsmodalitäten:
Für manche Länder gibt es neben den oben genannten Forschungsstipendien des DAAD zusätzliche Förderprogramme, die gemeinsam mit Partnerorganisationen in den Herkunftsländern durchgeführt werden. Bitte nutzen Sie die Stipendiendatenbank des DAAD (unter Angabe des Status und des Herkunftslandes), um zu prüfen, ob ein entsprechendes Programm besteht.

 

Förderdauer/ -höhe:
Die Fördermodalitäten sind abhängig vom jeweiligen Programm.

 

Bewerbungsschluss:
Bewerbungsfristen sind abhängig vom jeweiligen Programm.

 

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Deutsche Bundesstiftung Umwelt – Promotionsstipendium

Zielgruppe:
Doktorand*innen an deutschen Hochschulen, die Forschungsthemen mit klarem Bezug zu aktuellen Umwelt- und Naturschutzproblemen bearbeiten und mit ihrer Arbeit zur Lösung dieser Probleme beitragen.

Fachbereiche:
Bewerbungen sind aus allen Fachrichtungen willkommen, d.h. nicht nur aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften sondern auch aus den Sozial-, Geistes-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Interdisziplinäre Umweltforschung ist besonders erwünscht.

Bewerbungsmodalitäten:
Die Bewerbung sollte online in deutscher Sprache vorgenommen werden. Ergänzend hierzu sind schriftliche Unterlagen einzureichen. Es wird darauf hingewiesen, dass Themen mit internationaler Bedeutung begrüßt werden, die Anfertigung der Arbeit jedoch überwiegend in Deutschland durchgeführt werden und ein eindeutiger Bezug zur Umweltsituation in Deutschland existieren muss. Von ausländischen Bewerber*innen werden gute Deutschkenntnisse erwartet, damit eine Integration in das DBU-Stipendiatennetzwerk möglich wird.

Förderdauer/-höhe:
Die Promotionsstipendien sind auf max. 3 Jahre befristet. Grundsätzlich werden keine zur Zeit der Antragstellung bereits laufenden Promotionsvorhaben gefördert.
Die Grundförderung beträgt monatlich 1.500 Euro.
Zusätzlich zum Stipendium werden über ein Projektkonto an der betreuenden Einrichtung Sachmittel in Höhe von 210,- € monatlich zur Durchführung des Promotionsvorhabens zur Verfügung gestellt.

Bitte beachten Sie, dass sobald eine Bewilligung der Sachmittel erfolgt, eine Drittmittelanzeige (DMA) beim KHYS (Dorit Dietel-Kronwald) eingereicht werden muss:

  • Drittmittelanzeige-Formular [xlsm], [pdf] (falls Excel nicht möglich)

  • Leitfaden Drittmittelanzeige (DMA) – für Organisationseinheiten [pdf]

  • Weitere Informationen zur Drittmittelanzeige finden Sie hier.

Bewerbungsschluss:
15. Januar und 15. Juni jedes Jahres

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Dr. Jost-Henkel-Stiftung

Zielgruppe:
Doktorand*innen

Fachbereiche:
alle, besonders Wirtschafts-, Sozial-, Natur- und Ingenieurwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Jede Stipendiatin und jeder Stipendiat wird individuell beurteilt. Entsprechend werden unterschiedliche Fördermaßnahmen angeboten. Es werden keine Reisekosten für Auslandsaufenthalte, keine Konferenzbesuche oder andere kurzfristige Veranstaltungen gefördert. Die Stiftung fördert vornehmlich Kandidat*innen, die mit überdurchschnittlichen Leistungen überzeugen und ein zügiges Studium bzw. Promotion mit eigenen Mitteln nicht ausreichend finanzieren können.

Förderdauer/-höhe:
Sowohl monatliche Unterstützungszahlungen als auch Einmalzahlungen und zinslose Darlehen möglich.

Bewerbungsschluss:
Eine Bewerbung ist jederzeit möglich!

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Evonik Stiftung – Promotionsförderung

Zielgruppe:
Doktorand*innen

Fachbereiche:
Ihre wissenschaftliche Forschung erfolgt in einem renommierten, chemisch orientierten Arbeitskreis an einer deutschen Universität oder an einer außeruniversitären Forschungseinrichtung. Da die Evonik Stiftung jährliche Förderschwerpunkte festlegt, muss das Forschungsvorhaben mit der thematischen Ausrichtung übereinstimmen.

Bewerbungsmodalitäten:
Voraussetzung ist, dass der/die Bewerber*in die angestrebte wissenschaftliche Ausbildung nicht durch eigene Mittel oder Zuschüsse finanzieren kann.

Förderdauer/-höhe:
zwei Jahre (Option auf Verlängerung) mit monatl. 1.400 Euro

Bewerbungsschluss:
28. Februar 2020

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

FAZIT-STIFTUNG – Promotionsstipendien

Zielgruppe:
Doktorand*innen (unter 28 Jahren), Habilitand*innen

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Befürwortung durch den Doktorvater/ die Doktormutter sowie Befürwortung des Antrags durch den/ die Zweitbetreuer*in oder durch eine/n weitere/n Hochschullehrer*in sind nötig. Es müssen Angaben zum beruflichen Ziel gemacht werden. Vorrangig werden Anträge berücksichtigt, in denen Bewerber*innen (und Gutachter*innen) versichern, dass von anderer Seite (z. B. Eltern/Lebenspartner/Institut) keine Unterstützung möglich ist, dass die beantragten Mittel einer finanziellen Notlage des Bewerbers abhelfen und damit als Unterstützung für den angestrebten Abschluss unerlässlich sind. Alle Unterlagen müssen auf deutsch eingereicht werden. Bewerber*innen müssen der deutschen Sprache mächtig sein.

Förderdauer/-höhe:
max. zwei Jahre mit monatl. 800 bis 1000 Euro

Bewerbungsschluss:
Anträge können jederzeit eingereicht werden.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Fonds der Chemischen Industrie – Kekulé-Stipendium

Zielgruppe:
Doktorand*innen mit deutscher oder EU-Staatsangehörigkeit, nicht-EU-Bürger*innen können sich bewerben, wenn sie ihr Studium in Deutschland absolviert haben

Fachbereiche:
Chemie und chemienahe Life Science Fächer

Bewerbungsmodalitäten:
Das Hochschulstudium muss zügig in max. zehn Semestern absolviert worden sein. Anfertigung der Doktorarbeit in einem hervorragenden, chemisch orientierten Arbeitskreis an einer Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung (nicht in gewerblich tätigen Unternehmen wie z.B. Start up-Firmen). Es müssen durchgehend hervorragende Studienleistungen nachgewiesen werden. Beantragung maximal vier Monate nach Beginn der Doktorarbeit. Anträge können nur von der Betreuerin/dem Betreuer gestellt werden.

Förderdauer/-höhe:
zwei Jahre mit monatl. 1.850 Euro zzgl. jährl. 1.000 Euro zur Anschaffung von Fachliteratur etc.; bei Umzug in eine andere Stadt wird eine einmalige Umzugskostenpauschale in Höhe von 1.750 Euro gezahlt; Betreuer*in erhält einmalig 5.000 Euro für Sach- und Reisemittel

Bewerbungsschluss:
1. März, 1. Juli und 1. November jedes Jahres

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Gerda Henkel Stiftung – Promotionsstipendien

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftler*innen unter 28 Jahren

Fachbereiche:
historische Geisteswissenschaften, vorrangig Geschichtswissenschaft, Archäologie, Kunstgeschichte, Sprachwissenschaften

Bewerbungsmodalitäten:
Entscheidungskriterien sind Dauer und Verlauf des Studiums, Abschlussnote, Lebensalter und besondere Qualifikationen.

Förderdauer/-höhe:
max. zwei Jahre mit monatl. 1.400 Euro zzgl. Kinderbetreuungszuschlag, mtl. Auslandszulage von 350 Euro und bei Bedarf Reise- und Sachmittel

Bewerbungsschluss:
Anträge können jederzeit eingereicht werden. An vier Terminen im Jahr wird über Stipendienvergabe entschieden.

Weitere Informationen finden Sie bei der KIT-Forschungsförderung.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Hector Fellow Academy – Promotionsstellen

Zielgruppe:
Doktorand*innen aus aller Welt einschließlich Deutschland

Fachbereiche:
Biologie, Chemie, Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Medizin, Psychologie, Physik

Bewerbungsmodalitäten:
Der Hector Fellow Academy gehören derzeit 23 Professorinnen und Professoren an, die an verschiedenen Forschungseinrichtungen deutschlandweit in den MINT-Fächern sowie in Medizin/ Psychologie lehren und forschen. Herausragende Masterabsolventen bewerben sich mit einer selbst entwickelten, innovativen Promotionsidee innerhalb des Forschungsfelds eines der Hector Fellows über das Bewerbungsportal.
Am KIT sind Promotionen bei folgenden Hector Fellows möglich: Professor Peter Gumbsch, Professor Manfred Kappes, Professor Hilbert von Löhneysen, Professor Franz Nestmann, Professorin Doris Wedlich und Professor Martin Wegener. Es werden sehr gute englische Sprachkenntnisse vorausgesetzt.

Förderdauer/-höhe:
Hector Fellow Academy Doktorand*innen werden für eine Dauer von bis zu drei Jahren als wissenschaftliche Mitarbeiter*innen an der Universität ihres betreuenden Hector Fellows auf einer institutsüblichen Stelle angestellt (laut TV-L 13, bis zu 100%, basierend auf den Fördersätzen der DFG für Doktoranden). Zusätzlich erhalten Studenten Zuschüsse zu Forschungsausgaben (9.500 EUR pro Jahr) und Sie haben außerdem die Möglichkeit, zur Förderung fachübergreifender Kompetenzen und Soft Skills and verschiedenen Trainigsangeboten teilzunehmen, u.a. an der HECTOR School of Engineering and Management.

Bewerbungsschluss:
31. März 2020

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Dr. Günther Findel-Stiftung/ Rolf und Ursula Schneider -Stiftung) – Doktorandenförderung

Zielgruppe:
Doktorand*innen aus dem In- und Ausland

Fachbereiche:
Alle historisch ausgerichteten Disziplinen, Herzog August Bibliothek soll im Mittelpunkt der Forschungsaufgabe sein. Zusätzlich kann ein zweimonatiges Stipendium für eine Musikwissenschaftler*in vergeben werden.

Bewerbungsmodalitäten:
Eine Eigenbewerbung ist möglich.
Zusätzlich können sich ehemaligen Stipendiant*innen um den "Fußnotenfond" bemühen. Dieser Fond ermöglicht den ehemaligen Stipendiant*innen die Rückkehr. Es ist als ein Kurzaufenthalt gedacht in der Schlussphase der Dissertation. Die höhe der Förderung beträgt 300 Euro für Doktorand*innen aus dem Inland und 500 Euro für Doktorand*innen aus dem Ausland.

Förderdauer/-höhe:
zwei bis zehn Monate mit monatl. 1.100 Euro, zusätzlich eine Materialkostenpauschale von 100 Euro monatlich

Bewerbungsschluss:
1. April und 1. Oktober jedes Jahres

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

IBM Ph.D. Fellowship Program

Target group:
doctoral researchers

Area of studies:
Changing - focus areas include the following topics of particular interest: AI / Cognitive Computing, Blockchain, Cloud Computing, Data Science / Big Data / Analytics, Internet of things, Quantum Computing, Security

Terms of application:
IBM University Relations Ph.D. Fellowships are awarded worldwide. Students from Europe and Russia may be nominated in their first year of study in their doctoral program. All IBM Ph.D. Fellows are matched with an IBM Mentor according to their technical interests, and they are strongly encouraged to participate in at least one internship at IBM while completing their studies. While students may accept other supplemental fellowships, to be eligible for the IBM Ph.D. Fellowship they may not accept a major award in addition to the IBM Ph.D. Fellowship. Students in Europe and Russia may accept government scholarships and remain eligible for the IBM Ph.D. Fellowship.

Period/amount of funding:
One academic year/ Fellowships vary by country/ geographic area

Deadline:
Nominations for the annual Ph.D. Fellowship program are accepted in September and October.

>> read more

 

<< back to top

 

 

 

Karl-Steinbuch-Stipendium – Förderung innovativer Projekte mit IT- oder Medienbezug

Zielgruppe:
Doktorand*innen aller Fachrichtungen, die in der Förderungszeit an einer Hochschule oder Berufsakademie in Baden-Württemberg immatrikuliert sind

Fachbereiche:
Informatik, Computerlinguistik, Medizin, Biotechnologie, Materialforschung, Simulation, Visualisierung, Architektur, Umwelt, Film, Kultur, Musik

Bewerbungsmodalitäten:
Das Karl-Steinbuch-Stipendium unterstützt ausgewählte studentische Spitzentalente bei der Durchführung von innovativen Projekten mit IT- oder Medienbezug, die einen wissenschaftlichen oder künstlerischen Schwerpunkt aufweisen. Besonders gefragt sind interdisziplinäre Projekte, die die beiden Querschnittsbereiche Informatik und Medienwissenschaften mit anderen Fachwissenschaften verbinden.

Förderdauer/-höhe:
Die Laufzeit des Stipendiums beträgt zwölf Monate, die Förderhöchstgrenze liegt bei rund 830 Euro pro gefördertem Projektmonat, dh. 10.000 Euro pro Projekt.

Bewerbungsschluss:
Bitte beachten Sie, dass es derzeit keine laufende Ausschreibung gibt.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Katholischer Akademischer Ausländer-Dienst (KAAD) - Stipendienprogramm 1

Zeilgruppe:
Doktorand*innen aus einem Entwicklungs- oder Schwellenland Afrikas, Asiens, des Nahen und Mittleren Ostens oder Lateinamerikas

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Für das "Stipendienprogramm 1" des KAAD können Sie sich bewerben, wenn Sie: einen Universitätsabschluss und Berufserfahrung in Ihrem Heimatland mitbringen, einen Forschungsaufenthalt an einer deutschen Hochschule durchführen möchten und katholischer Konfession sind (vor allem aus dem Nahen und Mittleren Osten allgemein einer christlichen Konfession angehören. Bewerber/innen einer anderen Religion können gefördert werden, wenn sie von katholischen Partnern im Blick auf eine dokumentierbare Bereitschaft zum interreligiösen Dialog vorgeschlagen werden), bereits vor der Einreise über Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen.

Förderdauer/-höhe:
Eine Promotion oder ein Forschungsaufenthalt in Deutschland;
Auch Postdoc-Aufenthalte werden im Rahmen des Programms finanziert (hierfür siehe "Finanzierungsmöglichkeiten für Postdocs") wie auch kurze Gastaufenthalte in Deutschland (hierfür siehe "Auslands- und Gaststipendien"). Die Förderhöhe ist direkt bei der Stiftung zu erfragen.

Bewerbungsschluss:
Das Auswahlgremium tagt zwei Mal im Jahr. Die genauen Fristen für die Bewerbung erfahren Sie bei Ihrer KHG/KSG.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Katholischer Akademischer Ausländer-Dienst (KAAD) - Stipendienprogramm 2

Zielgruppe:
Doktorand*innen aus einem Entwicklungs- oder Schwellenland Afrikas, des Nahen und Mittleren Ostens oder aus Lateinamerika

Fachbereiche:
alle

Bewerbungsmodalitäten:
Für das Stipendienprogramm 2 des KAAD können Sie sich bewerben, wenn Sie bereits in Deutschland studieren, eine Promotion an einer deutschen Hochschule durchführen möchten, katholischer Konfession sind (oder, vor allem aus dem Nahen und Mittleren Osten, einer christlichen Konfession angehören/ Bewerber*innen einer anderen Religion können gefördert werden, wenn sie von katholischen Partnern im Blick auf eine dokumentierbare Bereitschaft zum interreligiösen Dialog vorgeschlagen werden), über Kenntnisse der deutschen Sprache mindestens auf Kommunikationsniveau verfügen.

Förderdauer/-höhe:
Promotion; die Förderhöhe ist direkt bei der Stiftung zu erfragen.

Bewerbungsschluss:
Das Auswahlgremium tagt zwei Mal im Jahr. Die genauen Fristen für die Bewerbung erfahren Sie bei Ihrer KHG/KSG.

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Klassik Stiftung Weimar – Graduiertenstipendien

Zielgruppe:
Graduierte

Fachbereiche:
Themenbezug zu Sammlungsbeständen der Klassik Stiftung 

Bewerbungsmodalitäten:
Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss, konzeptioneller Zusammenhang des in Weimar zu realisierenden Forschungsprojekts mit der Dissertation, befürwortendes Gutachten zum Forschungsprojekt ist beizulegen.

Förderdauer/-höhe:
ein bis sechs Monate mit monatl. 1.000 Euro

Bewerbungsschluss:
31. Januar jedes Jahres (Entscheidung im März), 31. Juli jedes Jahres (Entscheidung im September)

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Pipeline Simulation Interest Group (PSIG) - Don Schroeder Scholarship / Orin Flanigan Scholarship

Zielgruppe:
Doktorand*innen, die Zulassungsvoraussetzungen zur Promotion müssen erfüllt sein

Fachbereiche:
Forschung, die sich mit Pipeline-Simulation beschäftigt

Bewerbungsmodalitäten:
Der Bewerber*innen muss vorweisen, dass er in der Lage ist, die Arbeit im Zeitrahmen des Stipendiums zu beenden.

Förderdauer/-höhe:
$ 5.000

Bewerbungsschluss:
Ende September

>> Weitere Informationen 

 

<< nach oben

 

 

 

 

 

 

 

Research at Google - Google PhD Fellowship Program


Target group:
doctoral researchers

Area of studies:
Computational Neuroscience, Human-Computer Interaction, Machine Learning, Machine Perception, Speech Technology and Computer Vision, Market Algorithms, Mobile Computing, Natural Language Processing (including Information Retrieval and Extraction), Privacy and Security, Programming Languages and Software Engineering, Structured Data and Database Management, Systems and Networking

Terms of application:
Applications are not accepted directly from students (except in India and Africa). Candidates must be nominated by chairs of the department from eligible universities, or their designated contact. Invitations for nominations are sent directly to the relevant departments.
All documents are to be submitted in PDF format, compiled into a single file and in English.

Please note that when selecting candidates whose applications are to be forwarded to Research at Google, a Third Party Funding Notification (Drittmittelanzeige) must be submitted to KHYS (Dorit Dietel-Kronwald).

Period/amount of funding:
The details of each fellowship vary widely by region.
Europe and the Middle East:
Up to 3-year fellowship, yearly bursary towards stipend / salary, health care, social benefits, tuition and fees, conference travel and personal computing equipment. The bursary varies by country.

Deadline:
For more information please ask your KIT-Department.

>> read more

 

<< nack to top

 

 

 

Stiftung Bildung und Wissenschaft – Promotionsstipendien

Zielgruppe:
Doktorand*innen unter 30 Jahren, die ihr Studium durch eine Förderung nach BaföG oder überwiegend durch eigene Tätigkeit finanziert haben

Fachbereiche:
Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Zeitgeschichte

Bewerbungsmodalitäten:
überdurchschnittliche Begabung, gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein, Engagement und soziale Aufgeschlossenheit

Förderdauer/-höhe:
zunächst ein Jahr mit monatl. 1.000 Euro (Verlängerung um ein weiteres Jahr möglich)

Bewerbungsschluss:
1. Oktober jedes Jahres (1. Auswahlstufe) in Form eines Fragebogens, nach positiven Bescheid: Nachreichen von Unterlagen bis 1. Januar des Folgejahres

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben

 

 

 

Stiftung Nagelschneider  - Stipendien für Doktorand*innen

Zielgruppe:
Doktorand*innen

Fachbereiche:
Es werden Projekte gefördert, die sich mit der Förderung der Wissenschaft und Forschung auf folgenden Gebieten befassen:

  • Erzeugung, Speicherung, Transport und intelligente Netzplanung von alternativer, nachhaltig herstellbarer und ökologisch verträglicher Energie
  • Reduzierung des Energieverbrauchs im Zusammenhang der ökologischen Gesamtsituation

Bewerbungsmodalitäten:
Bitte beachten Sie die Informationen des KHYS zur Ausschreibung und zum KIT-internen Abwicklungsprozess (siehe "Weitere Informationen"). Es werden nur deutschsprachige Bewerbungen akzeptiert.

Förderdauer/-höhe:
Monatliche Maximalsumme von 1.800 Euro, maximal drei Jahre

Bewerbungsschluss:
31. Oktober 2019

>> Weitere Informationen (KIT-interner Abwicklungsprozess)

>> Weitere Informationen (Stiftung Nagelschneider)

 

<< nach oben

 

 

 

Wüstenrot Stiftung - Promotionsstipendien

Zielgruppe:
Promotionsinteressierte, Doktorand*innen

Fachbereiche:
Architektur, Städtebau, Denkmalpflege/Denkmalvermittlung, Kunst- und Kultur- sowie Gesellschaftswissenschaften.

Bewerbungsmodalitäten:
Gefördert werden Forschungsvorhaben, die Gebäude, Ensembles oder die Freiraumgestaltung der Nachkriegsmoderne, ihre Entstehung, Ästhetik und Bedeutung, zum Gegenstand haben oder sich mit Fragen der Sanierung, etwa der energetischen Ertüchtigung oder der Nutzungsanpassung, der Bewahrung ihrer Authentizität oder ihrer gezielten Transformation beschäftigen.

Förderdauer/-höhe:
zwei Jahre, Verlängerung bis zu zwölf Monaten möglich; 1.400 Euro und 150 Euro Sachkostenzuschlag monatlich, zzgl. Familienzuschlag

Bewerbungsschluss:
1. Mai und 1. November jedes Jahres

>> Weitere Informationen

<< nach oben

 

 

 

ZEIT-Stiftung in Kooperation mit der Claussen-Simon-Stiftung - Trajectories of Change

Zielgruppe:
Promovierende der Geistes- und Sozialwissenschaften
 

Fachbereiche:
Geistes- und Sozialwissenschaften
 

Bewerbungsmodalitäten:
Gefördert werden Promovierende aus der ganzen Welt, die historische und aktuelle Transformationsprozesse in der europäischen Nachbarschaft untersuchen. Es bietet Stipendien und Förderungen für Feldforschung an und unterstützt Promotionsprojekte mit dem Fokus auf Osteuropa, Zentralasien und die MENA-Region.
 

Förderdauer/ -höhe:
1200 Euro/Monat

Bewebungsschluss:
21. Juli 2018 online

>> Weitere Informationen

 

<< nach oben